Seiten

3749 Beiträge / 0 neu Allgemein Forum
Letzter Beitrag
Onlinekritik
Uli Dehne Offline
Dabei seit: 07.03.2012

Liebe Leser/User/Forum-Freunde,

seit nunmehr acht Tagen ist die neue Seite von 11freunde.de online. Die Reaktionen auf den Relaunch sind bislang, vorsichtig formuliert, durchwachsen ausgefallen. Inzwischen sind einige von Euch im Forum zeitweilig nicht mehr aktiv. Vielleicht ändert dieses Posting ja etwas.

Einige haben den Wechsel von der alten – und aus unserer Sicht auch veralteten – Homepage zur neuen begrüßt, die Mehrheit hier im Thread hat den Relaunch bislang kritisiert, teilweise sogar vehement abgelehnt. Dass wir uns an dieser Stelle auch mal ausführlicher zu Wort melden, hat auch damit zu tun, dass viele von euch uns vorgeworfen haben, wir würden die Probleme und Kritiken totschweigen. Das ist nicht der Fall, jede Mail, jeder Forenbeitrag, jeder Kommentar wird von uns zur Kenntnis genommen. Nur auf einzelne Posts zu reagieren, ist nicht so optimal.

Deshalb an dieser Stelle ein paar Worte zu den wichtigsten Themen:

1. Der Relaunch hat vor allem deshalb stattgefunden, weil die alte Homepage veraltet und nicht mehr zeitgemäß war – und nicht, um unsere Stammleserschaft mit einer neuen Optik zu vergraulen (der Vorwurf war häufig zu hören und ist natürlich Quatsch). Auch die Systeme im Hintergrund hatten ihr Haltbarkeitsdatum längst überschritten. Nur logisch, dass wir also neue Site und neues Backend zusammen aufgefrischt haben. Dabei kann es schon mal knirschen.

Auch aus unserer Sicht ist der Relaunch bislang nicht optimal verlaufen. Noch immer hakt es an einigen Stellen, sind Seiten teilweise noch nicht so sichtbar, wie wir uns das vorstellen. Aber an diesen »Kinderkrankheiten« wird natürlich rund um die Uhr gearbeitet. Nach und nach werden sämtliche Probleme abgestellt sein, werden die Neuerungen so funktional sein, wie wir uns das vorstellen. Also: wir arbeiten dran und bleiben am Ball!

2.Mit Kritik können (und müssen) wir durchaus leben. Allerdings hilft uns nur konstruktive, sachliche Kritik weiter, und wird auch von uns für voll genommen.

3.Unsere Bitte deshalb: Es wäre gut, wenn ihr eine Liste mit sämtlicher Kritik, gefundenen Fehlern, Anregungen etc. verfassen könntet. Nutzt dafür das Forum. Wir haben diesen Thread „Onlinekritik“ eingerichtet. Wenn ihr euch auf eine Liste geeinigt habt, möge uns einer von Euch die Liste als Vorschlagsmail an kritik@11freunde.de schicken (bitte nur einer, sonst haben wir zig Mails mit zig verschiendenen Meinungen. Das bringt leider wenig.). Wir nehmen diese Mail entgegen und besprechen die vorhandenen Probleme und Wünsche gemeinsam. Im Idealfall schickt ihr uns auch Links oder Screenshots von den jeweiligen Problemseiten, das erleichtert uns den Kampf gegen funktionale und ästhetische Fehlerteufel.

Wir geloben im Abstand von ein paar Tagen jeweils Wasserstandsmeldungen hier im Thread zu geben.

4.Sämtliche Wünsche und Anregungen können wir selbstverständlich nicht umsetzen. Wir werden auch nicht, wie von einigen gefordert, wieder auf die alte Seite umsteigen. Vielmehr wollen wir versuchen, die neue Homepage so ins Laufen zu bekommen, dass selbst die größten Traditionalisten Spaß daran haben. Das ist das Ziel.

Wir freuen uns auf jeden Fall auf eine spannende und unterhaltsame EM mit Euch und der neuen Homepage, Meinungen, Kritik und Lob unter den Artikeln und reges Treiben im Forum generell und in diesem Thread.

Schöne Grüße aus der 11FREUNDE-Onlineredaktion

suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010

aber ihr habt schon mitbekommen, dass die hauptkritik nicht die schlechte performance (kursiv vorstellen) ist, sondern die trennung von forum und artikelkommentierung, wodurch das forum aufs abstellgleis geschoben wird? das links nicht funktionieren, das layout dicke fehler hat, die nutzbarkeit des forums gegen null geht, ist dann nur die zugabe. ihr werdet die community nicht retten, wenn das grundlegende problem nicht angegangen wird.

wie viele user gesagt haben, war die community aber auch immer ein alleinstellungsmerkmal der 11F seite. scheinbar wollt ihr die aber nicht mehr oder zumindest nicht mehr in der bedeutung. nun gut, SID meldungen, mehr oder weniger witzige bilderstrecken kann man auch auf anderen, besser handhabbaren seiten sehen. wofür soll ich noch speziell zu 11F surfen? vielleicht liveticker, also maximal einmal die woche, da greift man dann auch 1-2 artikel von euch ab, fertig. früher war ich hier fast jeden tag.

jetzt ist die community scheinbar nur noch als produkttester gefragt, die hier die bugs für euch finden und dokumentieren. ne, schönen dank auch.

ps: kritik muss nicht konstruktiv sein, der wortsinn sollte journalisten eigentlich klar sein. aber geschenkt und ciao.

Conde de Cordoba Offline
Dabei seit: 20.01.2010

Du hast ja so Recht, Suppi

pandrodor Offline
Dabei seit: 23.09.2009

Wenn ihr die Threads und das Feedback so genau im Auge habt, wieso sollen wir dann was sammeln und euch ne Mail schicken?

Layout ist große Kacke und die Trennung von Artikeln und Forum auch.

Man hätte die Seite auch bevor man die Alte abschaltet auch online gehen lassen können unter anderen URL und zumindest mal Dinge testen.

Oder auch mal User VORHER fragen. Das ist doch nicht so schwer darauf zu kommen. Einfach mal einen Thread im alten Forum gemacht und Dinge abgeklärt. DIe EM steht an, klar, aber dann hätte man eben rechtzeitig beginnen müssen und im Notfall kann man es immernoch verschieben. Gerade nach der EM ist sowieso erstmal Ebbe, da hätte man in Ruhe Dinge einbauen und testen können.

Das Disqus Kram ist einfach viel zu anfällig für Trolle. Forumposts schlecht gegliedert. Ich glaube nicht, dass es an Traditionalisten liegt die partout keine Änderungen wollen, beim alten Forum wurde genug gemeckert, aber es war eben doch noch besser als das jetzt hier. Eine einfach optische Auffrischung mit bessere Handhabung (Editierfuntion!) hätte es auch getan meiner Meinung.

soulrees Offline
Dabei seit: 09.03.2012

suppenteller und pandrodor, ich kann gar nich heftig genug nicken.

im großen und ganzen war die dynamik der community überhaupt der grund, dass ich 11freunde.de überhaupt gebookmarked und mich später sogar angemeldet habe.

jetzt bin ich an dem punkt, an dem mein interesse an kommentaren und kommentieren komplett weg ist - forum zu unübersichtlich (warum vor allem keine avatare mehr? ist zwar primitiv, hat mir aber geholfen kommentare schneller zuzuordnen.)

und warum dieses disqus? gibt es auch nur einen plausiblen grund dafür? schon allein die tatsache, dass ich immer weiter runter und dann wieder raufscrollen muss um ne diskussion zu lesen... nee, nich ernsthaft.

und die abkoppelung von forum und artikeln ist eh der größte fehler, den ihr hättet begehen können, dagegen sind die fehler im layout geschenkt.

Trifon Ivanow Offline
Dabei seit: 22.07.2009

Also, Uli Dehne,

nur weil ich so ein blödes Arschloch bin, und diesen verdammten Fussball und den Kult des alten 11-Freunde-Forums liebe, und zudem weiß, da der hier irgendwo genannten Zielgruppe der 20- bis 35-jährigen eine Dekade entwachsen, dass sich Neu-Verlieben schwer fällt, einige Sätze, kurz, aber eindeutig.

Zu erwarten, dass jetzt eine Liste erstellt wird, sorry, nein, zumindest nicht von mir. Da reicht es doch, die Kommentare durchzugehen und sich Notizen zu machen. Fertig ist die Liste. Und konstruktive Kritik findet sich zu genüge, da wird der Zettel schnell voll.

Wie schon von suppenteller richtig beschrieben, ist grundsätzlich das Design nicht der Haupt-Kritikpunkt. Trotzdem der Hinweis, dass u.a. die großen Bilder und die große Schrift erschlagend wirken und einige Funktionen, z.B. das Springen in den Texten, unsinnig sind. Bitte in die Lage eines Lesers versetzen, dann werdet Ihr wissen, was anzupassen ist.

Wesentlich sind jedoch zwei Themen. Und darüber müsst Ihr (11 Freunde) Euch klar sein, das sind K.O.-Kriterien. Und wenn Ihr das alles hier gelesen habt, dann kennt Ihr auch die Themen.

1. Trennung von Forum und Artikelkommentaren. Ändern bzw. rückgängig machen.

2. Die Funktionalitäten des alten Forums wieder herstellen. Profilfunktionen, Gästebuch, PN. Aufn Platz auf Startseite. Weg mit Antwort-Funktion. Textmöglichkeiten: fett, kursiv, alte Verlinkung. Verlinkung des letzten Posts pro Thread. Springen auf letzte Seite. (Das sieht jetzt doch wie eine kleine Liste aus)

Und darüber hinaus: In den Dialog treten. Ein solches Statement nach acht Tagen... unwürdig für 11 Freunde.

Ihr werdet Euch sicher bereits Gedanken gemacht haben, daher zwei konkrete Fragen, zu denen eine kurzfristige Antwort möglich sein sollte:

1. Ist es beabsichtigt, die Trennung von Forum und Artikelkommentaren rückgängig zu machen?

2. Ist es beabsichtigt, die Funktionalitäten des alten Forums wieder herzustellen?

Tenac Offline
Dabei seit: 15.04.2012

Ha! Das ist ja jetzt echt die Höhe. Die "hochwohlgeborenen feinen Herren" schaffen es nicht ihren eigenen Thread "Wünsche und Hinweise: Wie gefällt Euch das neue 11freunde.de?" durchzulesen? 205 Beiträge! Davon sind, äußerst konservativ geschätzt, 30 % konstruktive Kritik. Wenn man das aufmerksam durchliest erschließen sich ziemlich eindeutig die 3-5 häufigsten Kritikpunkte. Die wurden immer und immer und immer wieder durchgekaut. Eine Liste sollen wir schreiben! Ha!

Also wenn man die Zeit die für das Tippen des obigen Beitrags nimmt, dazu die Zeit die für irgendwelche Treffen verschwendet wurde um auf die vorgeschlagene "geniale" Lösung (wir lassen das einfach die Foristen machen) zu kommen, dann hätte man währenddessen auch die 205 Beiträge sicher überfliegen können und hätte dadurch diese Liste schon längst vor sich liegen. Zu langer Satz, tschuldigung.

Stinkbaer Offline
Dabei seit: 04.08.2004

Lieber Herr Dehne,
erlauben Sie mir ein paar Worte von Unternehmer zu leitendem Angestellten, der Sie sind. Ich empfinde Ihre Antwort als verfehlt. Ich und die anderen Menschen, die hier kommentieren und im Forum schreiben, sind zwar nicht ihre Kunden, wir bezahlen hier nicht mit Geld. Dennoch sind wir Ihr Kapital, denn Ihre Kunden bezahlen für unsere zahlreiche Anwesenheit.
Es wäre daher schön, wenn Sie uns ernst nehmen könnten. Wenn einer meiner Kunden mangelhafte Arbeit bemängelt, dann fordere ich ihn nicht auf, seine Eindrücke nochmals zu ordnen und mir dann schriftlich einzureichen. Die Fehlersuche ist dann nämlich meine Aufgabe, die ich bzw. meine Angestellten zeitnah und unkompliziert zu erledigen haben. Und das geschieht bei uns so, dass immer wieder der Effekt Eintritt, dass eine professionell und freundlich bearbeitete Reklamation oft mehr Kundenbindung schafft, als eine erstrebenswerte gleich perfekte Arbeit.
Sie reagieren nun nach einer langen Woche, in der Sie sicher viel zu tun hatten. Aber ist es nicht ihre vordringlichste Aufgabe, dafür zu sorgen, dass hier alle zufrieden sind? Professionelle Reklamationsbearbeitung? Alles, was Sie wissen wollen, steht hier schon auf wenigen Seiten. Schlimme Fehler könnten schon behoben sein, aber Sie wollen eine Liste von einem Klassensprecher hier. Das empfinde ich als frech, zumal Sie betonen, alles hier schon gelesen zu haben. Ihre Antwort ist ein Schlag ins Gesicht derjenigen hier, die ihre Kritik sachlich darlegten. Sie vergraulen damit gerade die intelligenten Menschen, die angeblich so zahlreich Ihr Heft kaufen und hier lesen. Mit denen werben Sie doch vehement bei Ihren Werbekunden. 25-35 Jahre alt, Hochschulabschluss, mehr als 3000,-- EUR Nettoeinkomen, wenn ich mich recht erinnere. Die sollen jetzt für Sie eine Liste erstellen und vorher einen Klassensprecher wählen, der das dann einreicht? Das ist dann schon wieder sehr lustig. Vielleicht war ja Ihr Posting hier nur Spaß. Ich wünschte, es wäre so und verbleibe einstweilen
Mit freundlichen Grüßen
Herr Stinkär

P.S.: Kritik zum Relaunch äußere ich hier nicht mehr. Die Arbeit das nochmals herauszusuchen, müssen Sie selbst erledigen. Ist eigentlich ganz einfach.

fohlenarmine Offline
Dabei seit: 18.01.2008

Werter Herr Dehne,
Sie haben sich von Ihrem Posting erhofft, dass die Aktivitäten im Forum wieder zunehmen. Ich für meinen Teil kann sagen, dass Ihr Posting das Gegenteil bewirkt hat. Denn, mit Verlaub, ich finde es unverschämt und oberlehrerhaft und nicht im geringsten dem gewohnten Geist von 11freunde entsprechend. Es beweist, dass Sie nicht verstanden haben, worum es geht. Es geht nämlich nicht um "Kinderkrankheiten", sondern um Grundsätzliches. Es geht um den Markenkern von 11Freunde, den Sie mit Füssen treten. Allein durch Ihr Posting. Aber wie wollen Sie das wissen, wo Sie doch erst seit 1. März 2012 die online-Redaktion leiten und vorher bei GEO.de waren. Ich hätte gute Lust, die mail von Herrn V. von der betreuenden Agentur zu veröffentlichen. Das werde ich nicht tun, um ihm nicht noch mehr Schwierigkeiten zu machen, als er eh schon hat. Er gibt sich wenigstens Mühe und ist um Verständnis bemüht, auch wenn er sich dabei ständig selbst entlarvt. Ihnen aber fällt nichts anderes ein, als mit dem Zeigestock zu wedeln und eine Klassenarbeit einzufordern.
Zu guter letzt: Mir ist nicht aufgefallen, dass die alte Homepage veraltet und nicht mehr zeitgemäß war. Aber wahrscheinlich bin ich dafür kein Maßstab, denn ich bin ja schon über 35 und gehöre damit nicht mehr zur Zielgruppe. Noch einmal, und ich verstehe nach wie vor nicht, dass ich das schreiben muss: Das Wesen von 11Freunde besteht ja gerade darin, nicht dem Zeitgeist hinterher zu laufen und das zu machen, was alle machen. Wenn man das weiß, kommt man nicht auf so eine unsinnige Idee und führt eine Kommentarfunktion über disqus unter den Artikeln ein. Aber vielleicht weiß man es, dann ist es die Absicht, die alte community zu zerstreuen und völlig neue Zielgruppen zu erschließen.
Ich habe immer noch Hoffnung, dass dieser Relaunch deutlich überarbeitet wird, auch und vor allem für die Forumsfunktionen, allein: Mein Verstand sagt mir etwas anderes. Um Ihre Metapher aufzugreifen: Es knirscht nicht nur im Gebälk, da arbeitet nicht nur ein wenig Holz, da drohen tragende Teile einzustürzen. Was soll ich da noch konstruktive Kritik üben? Da kann ich nur noch die Beine in die Hand nehmen und mich in Sicherheit bringen. So wie Andere offensichtlich auch.

Emiliano Zapata Offline
Dabei seit: 20.02.2010

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: eine absolute Frechheit dieses "Statement" der Online-Redaktion... den Kunden beauftragen eine Liste zu erstellen... so weit kommts noch. Auch aus meiner Arbeit kann ich sagen: würde ich so mit meinen Kunden umgehen wäre entweder die Firma pleite oder ich meinen Job los (oder beides). ALLES, wirklich ALLES steht in 2-3 Threads hier und wird immer wieder erweiter. Einfach mal lesen und den Notizblock geschnappt oder ne nette Excel-Tabelle gemacht und zusammenfassen, was dort als häufigste Kritik steht. Und es ist viel, SEHR viel. Ich für meinen Teil bin auch erstmal raus hier bis Besserung eintritt. Es war eines der wenigen Foren, in denen ich mich wirklich wohl gefühlt habe und angenehm diskutieren konnte, ohne das übliche, besonders im Spocht-Bereich, Schalke-Dortmund-Bayern-wer-hat-den-längsten Prollo Gebashe. Auch Witz, Ironie und Spaß kamen von Seiten der Foristen (siehe allein Haensgens Wutrede) nie zu kurz. Das ist nun vorbei. Eine Schande. Ihr habt euch verkauft. Endgültig. Und reitet euch mit solchen Aufforderungen weiter gen Abgrund. Oder es ist geplant. So scheint es mir mittlerweile, Scha(n)de.

suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010

geplant ist das sicher nicht, aber nach 2 jahren beißt der hund G&J dann doch zu. disqus ist ja scheinbar auf allen G&J seiten integriert, musste dementsprechend wohl auch hier jetzt eingebaut werden und dann setzt man noch nen neuen online redakteur ein, der vielleicht die studienräte-leserschaft von geo.de versteht, hier aber mal voll an der aktiven leserschaft vorbeiredet und handelt. willkommen in der beliebigkeit, wenn man mal die disqus kommentare aufklappt, könnte man heulen. man sollte mal ein best-of des dort versammelten mülls erstellen, irgendwo zwischen "du bist doch schwul" und "ein toller artikel" und anderen belanglosigkeiten bewegt sich das jetzt. mal sehen wie lange ich mir noch die verwesende leiche hier anschaue, aktuell hält einen nur noch das gruseln hier.

MarcRamone Offline
Dabei seit: 11.03.2009

Sehr geehrter Herr Dehne,

heute Morgen las ich Ihren Eröffnungspost und nun mit Abstand wage ich mich zu äußern. Es scheint Ihnen nicht bewusst zu sein um was es geht. Konstruktive Kritik gab es zu genüge und wieso einer aus dem Forum das machen soll was Ihr Job eigentlich ist (oder der eines Praktikanten aus Ihrem Hause sein soll), verstehe ich nicht. Das ist nicht nur unprofessionell, sondern eine bodenlose Frechheit noch dazu!
So langsam wird bei mir der Spannungsbogen der Lieferung von konstruktiver Kritik überzogen und es wird zunehmend emotionaler!

Bevor ich hier überhaupt weitermache möchte ich eine Sache geklärt haben, dabei geht es um rein politische Entscheidungen:

a) Wird das Forum wieder mit den Artikeln verbunden sein?
b) Wird DISQUS wieder rausgenommen?

Wenn auf beides ein „nein“ folgt, weiß ich wo ich dran bin und werde 11Freunde als erledigt betrachten. In jeder Hinsicht!

Und um es auch für jemanden wie Herrn Nils Oberschelp verständlich zu machen (Verlagsleiter und u.a. zuständig für die Titel 11FREUNDE, GALA, FRAU IM SPIEGEL, LOOK, HEALTHY LIVING und WOMAN):

Das 11F Forum war und ist die größte Fußball Soap Opera (wahrscheinlich weltweit) mit intelligenten, humorvollen, informativen Kommentaren die sich dann und wann mit Querschlägern wahrhafte Auseinandersetzungen liefern. Was für ein Unterhaltungswert?!

Und noch einmal zur Verdeutlichung Herr Uli Dehne, 11Freund hat sich in der Vergangenheit in Artikeln auseinandergesetzt mit Themen wie

Kommerz im Fußball,
Fans werden von Vereinsvorständen als lästige Kunden betrachtet,
personalisierte Eintrittskarten,
Versitzplatzung,
charakterlose Multifunktionsarenen,
Zuschauer werden vor dem Spiel und in der Pause akustisch zugedröhnt,
Videowürfel mit Einblendungen während des Spiels (das ganze Geklimper…)

Erkennen Sie da irgend etwas? Das war bisher fundamentale Ethik der 11Freunde.

Ich erkenne da grobe Unterschiede, wenn ich da an DISQUS und einer Abspaltung vom Forum denke (und Eure Forumsecke habt ihr auch noch, da hinten, in der Spielecke neben dem Sandkasten).

Es verbleibt mit freundlichen Grüßen

Ein Werbung und Klick generierender und sich bescheuert und verschaukelt fühlender Kunde

P.S.:

Wenn sich so viele derart viel Mühe geben und Kommentare schreiben oder revoltieren hat es einen Grund. Der Grund hier war und ist: 11Freunde wurde geliebt und insbesondere das Forum.
Einen solchen Aufstand würde man bei anderen Webseiten aus der Verlagswelt nicht elreben. Mir fallen nur ganz wenige ein! Es gibt diese Perlen und 11Freunde war eine solche eine...

MarkusM Offline
Dabei seit: 13.04.2006

Fassungslos und tieftraurig schließe ich mich meinen Vorrednern an.
Eine Excelliste der Forumsnutzer wird niemals zu Stande kommen. Das ist lächerlich.

Also ein anderer Ansatz:

Dieser Post ist mein letzter Angriff. Der Torwart ist schon mit vorne. Wenn jetzt die Message nicht in die Birnen reingeht, dann geb ich's halt verloren. Soviel Sportsgeist muss sein. (Natürlich liebe ich aber das Spiel - in dem Fall Forum -, kann nicht loslassen und hoffe, hoffe, hoffe, dass Ihr die letzte Chance nutzt, diese Community hier nicht kaputt zu machen.)

ICH FASSE ZUSAMMEN:
-------------------------------------------
- 17.1.12: Die Agentur veröffentlicht den Zuschlag zum Relaunch bis zur EM.
(4 Monate für einen Komplettumbau sind m.E. unfassbar blauäugig. Aber geschenkt, denn für diese Einsicht musste ich einst selbst einen ähnlichen Fehler machen.)

- 2.5.12: Im kress-Report erscheint ein Interview von Philipp Köster und Nils Oberschelp, in dem u.a. der Online-Relaunch thematisiert wird. An den genauen Wortlaut kann ich mich nicht erinnern, aber sinngemäß fallen Aussagen wie:
>> 1,36 Mio Klicks/Monat auf 11freunde.de sind nicht genug.
>> Die bisherige Homepage ist "selbstgestrickt" und wird durch "state-of-the-art" abgelöst.
>> Die 70.000 facebook-"Freunde" (also Leute, die 1 x in ihrem Leben auf einen Like-Button geklickt haben) seien eine wichtige Basis für den Erfolg von 11freunde.de
>> Es wird sich auch weiter darüber ausgelassen, wie positiv überrascht man von der eigenen "Performance" in den Sozialen Netzwerken sei (20.000 Twitter-Follower, in irgendeinem Unternehmensranking Platz 65)
>> Oberschelp: EM-Jahre seien "auflagenstarke" Jahre und daher wichtig fürs Geschäft. Es würden auch extra Merchandising-Artikel dafür aufgelegt.

- 29.5.12: Ein offenbar unausgegorener Relaunch geht online.

- Seither hat sich jeder selbst ein Bild gemacht.

- 5./6.6.12: Die Kommentare zum Christiano-Ronaldo-Artikel zeigen, welche Büchse der Pandora mit Facebook/Disqdings aufgegangen ist. Ich kann mich täuschen, aber ich vermute, dass die "Freunde" auf neue Artikel aufmerksam gemacht werden. - Denn irgendwie müssen ja auch diejenigen Kommentatoren auf die Website gekommen sein, bei denen sich schon am Stil der Verdacht aufdrängt, dass sie zum ersten Mal hier sind. Alleine an der neuen Anmeldung kann das doch nicht liegen.
Außerdem würde es zum Ziel passen, die Kennzahl "Klicks/Monat" hochzupushen.
-------------------------------------------

ICH UNTERSTELLE:

- Berauscht von den Social-Networking-Zahlen haben sich die Strategen zum Ziel gesetzt, diese nach oben zu pushen. Aus 70.000 im EM-Jahr 100.000 zu machen und damit Werbekunden beeindrucken zu können. Klingt ja auch beeindruckender als vielleicht 100 aktive Foristen.

- Das Problem mit solchen Kennzahlen ist aber: Sie drücken zu oft die wahren Werte nicht aus. Die 100 sagt nicht, dass die Forumsbeiträge sich in Witz und Qualität mit der Redaktion messen können. Redakteure und Foristen: Alles Enthusiasten, die einen zwar unbezahlt, aber dafür frei - genau die Mischung, der Spirit, der 11Freunde so weit gebracht hat, dass G+J in 2010 die Schatulle aufmachte!

- Also: Oberschelp und Köster wollen, sagichmal, zur Winterpause die 100.000 Facebooker knacken. Das kann nur gehen, wenn während der EM aktiv auf facebook getrommelt werden kann (es genügt ja 1 Klick der neuen "Freunde"). Also wird der Relaunchtermin - gleich kotz' ich - als "alternativlos" erklärt.

- Die Agentur und der neue Online-Leiter haben lächerlich wenig Zeit. Sie verkrampfen sich in den ersten Wurf, Zeit für Alternativen oder für Teilprojekte ist nicht (z.B. Beta-Phase im Forum, obwohl man da ja eine Power-User-Community hat(te) wie aus dem Bilderbuch).

- Verschieben kommt aber nicht in Frage. Verschieben ist Scheitern. Ist ganz doof, wenn man neu im Job ist. Ist ganz doof, wenn die Vorgesetzten so unrealistische Ziele vorgeben und sich damit schon in der Branchenpresse gefallen (kress).

ICH WÜNSCHE MIR:

- Dass Philipp Köster und Nils Oberschelp den Mumm haben, nicht länger den armen neuen Online-Leiter ins Feuer zu schicken, sondern das Forum hier durch eine klare Ansage erlösen: Planen wir in unserer großartigen-Facebook-Zukunft noch mit Euch, oder könnt ihr Euch einen neuen Verein suchen?

- Mich stimmt das alles wirklich traurig, denn es ist, wie Fohlenarmine u.v.a. es sagen: Die Art, wie dieser Relaunch gemacht wurde und wie er weiter behandelt wird, rührt an den Kern dessen, was 11Freunde bedeutet. Wenn Ihr das weiter so verbockt, dann reicht es vielleicht gerade noch dazu, mit Hilfe der EM eine Social-Network-Blase aufzubauen und den Bonus für die 100.000 "Freunde" zu kassieren. Aber das Alleinstellungsmerkmal - oder pathetischer: die Seele - die werdet ihr los sein. Dauerhaft und unwiederbringlich!

- Ist es das wirklich wert? Man könnte in die Chronologie oben auch noch den Börsengang von Facebook einbauen, der nämlich erst nach Auftragserteilung und kress-Interview gezeigt hat, was eine Blase ist.

Im kress-Interview klopft Herr Oberschelp sich auch auf die Schulter, wie schlau das doch sei, dass die Abonenntenkarte "Dauerkarte" heiße und dass da draufstehe "Inhaber seit:". Diejenigen, bei denen da 2001 stehe, wollten das Ding doch nie wieder hergeben (händereib', schulterklopf, innerlichgrins, und-in-drei-jahren-zieh-ich-weiter-und-mach-im-xy-magazin-das-gleiche).

Bei mir steht da nicht 2001. Wahrscheinlich kann ich mir deshalb vorstellen, das Ding zurückzugeben. Und zwar ab dem Zeitpunkt, an dem mich die Marke 11Freunde nur noch an den traurigen Niedergang erinnert, dessen Augenzeugen wir gerade werden.

@ Philipp Köster: "Wir woll'n den Trainer sehn!"

currygoi Offline
Dabei seit: 10.06.2011

@MarkusM

Bravo!

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

@ MarkusM

Bravo!

(Bitte meinen post kursiv denken. Danke.)

skifahrer Offline
Dabei seit: 18.02.2009

Sie werden zusammen mit den Phantasten Ihres Verlages in die Geschichte eingehen.
Und zwar als Verlierer und Totengräber, wenn Sie ernsthaft glauben, das, was hier aufgelegt wurde, sei das Optimum der Web-Kultur. Sollten Sie zudem glauben, Ihre Ansprache sei zielführend, treffend, in der Tonalität und dem Kern des Problems adäquat genähert, dann ist Ihnen und diesem Auftritt hier nicht mehr zu helfen.
Und bitte: bemühen Sie in der Rückschau auf die dereinst sattfindende Bestattung dieses Objektes nicht die widrigen Marktumstände, den Facebook-Börsenplatzgang oder die Ignoranz der "User".
Wenn Verantwortliche nicht wissen, was sie zu verantworten haben und verantworten dürfen, dann ist jedes Tun von und mit ihnen vergeblich.
Schade, sehr schade.
Auf Wiedersehen.

skifahrer Offline
Dabei seit: 18.02.2009

Die Anrede ist verschluckt worden:
Auf Wiedersehen, Herr Dehne. (Auf Wiedersehen 11Freunde) ,

Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008

Also, um auch mal was positives zu schreiben: als die neue Website online ging ist mir hier vor allem die Geschwindigkeit der Website auf den Sack gegangen (war bei der alten Website auch schon so). Dieser Fehler scheint behoben zu sein und das ganze funktioniert jetzt in einer ordentlichen Geschwindigkeit...den Fehler habt Ihr also gelöst anscheinend.
Alles andere, was meine Vorredner hier zum Besten geben, muss ich nicht wiederholen. Ich kann nicht unbedingt alles unterschreiben, aber doch das meiste. Ich denke der entscheidende Punkt ist, dass es sich hier nicht um ein normales Forum handelt, sondern um ein besonderes Forum (warum, kann man auch weiter oben nachlesen) und hier sollte sich 11 Freunde sehr schnell besinnen, den Wünschen der User nachzukommen, denn letztendlich sind diese User das Kapital von 11 Freunde.

sma Offline
Dabei seit: 28.07.2007

Da ja oben schon alles richtig und ausführlich geschrieben wurde, belass ich es bei einem grossen *KOPFNICKEN*KPPFNICKEN*KOPFNICKEN*.

lebowski Offline
Dabei seit: 09.01.2004

Moin Uli!

Auch ich halte die von Dir vorgeschlagene Vorgehensweise für nicht sehr praktikabel. Alle User-Meinungen zu sammeln, zu filtern und zu priorisieren würde nicht nur enormen Einsatz bedeuten, sondern auch noch eine Ewigkeit dauern. Da müsste eine User-Task-Force ran und sich da durchwühlen. Und ganz ehrlich: Das ist nicht unser Job. Genau genommen wäre es eurer.

Die Sache ist doch die: Es geht hier eben nicht um Kinderkrankheiten und kleinere Baustellen im Layout und in der Funktionalität. Es geht um die generelle Ausrichtung von 11freunde.de, speziell darum, was ihr in Zukunft mit dem Forum vorhabt. Welche "Art" von User soll sich hier wohl fühlen? Wenn ihr euch diese Frage beantwortet habt, dann wisst ihr auch, wie so ein Forum aussehen muss. Dafür seid ihr Profis genug. Die Bedürfnisse der Zielgruppe zu kennen und das Produkt daran auszurichten, das ist euer Job. Also klärt doch erstmal die Fragen: Wer ist unsere Zielgruppe? Gebt ihr, was sie will - und dann kümmern wir uns um Kinderkrankheiten.

PS: EIne Frage noch: wer entscheidet eigentlich darüber, was zeitgemäß ist und was nicht? Welche Kriterien werden da angelegt?

Gruß, lebowski

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

@Dude
(kursiv formatierter Text) wer entscheidet eigentlich darüber, was zeitgemäß ist und was nicht? (/kursiv formatierter Text)
Nun, da ich 20-35 Jahre alt bin, bin ich mir ziemlich sicher, das Zielgruppenaffinität nicht allein ausschlaggebend war.

Und jetzt noch mal extra für Herrn Dehne:
UND DAFÜR HAST DU DICH EXTRA ANGEMELDET?

calimero Offline
Dabei seit: 28.02.2007

bitte als erstes die editierfunktion und diesen baumaufbau abschaffen

calimero Offline
Dabei seit: 28.02.2007

20-35 jahre alt. hehe. wenn ich mir das aussuchen könnte, wäre ich gerne 6 bis 38 jahre alt

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

Heute ist EM - Start und das Forum ist mausetot.

Wer hätte das gedacht ?

Conde de Cordoba Offline
Dabei seit: 20.01.2010

Walter, Du kannst nicht jeden Totengräber aufhalten, leider.

Buthelezi Offline
Dabei seit: 04.07.2007

Sehr geehrter Herr Dehne,

in den Posts über mir - insbesondere suppenteller 7.Juni 14:22; Trifon Ivanow 7.Juni 21.15 und MarkusM 8,Juni 11.31 - steht alles was Sie brauchen.

Auf die Fragen, die in diesen Beiträgen aufgeworfen wurden erwarte ich Antworten.

Im Übrigen fällt es mir äußerst schwer Ihren Eingangspost ernst zu nehmen. Sie haben die Kritik online verfolgt, wissen aber nicht was die Hauptkritikpunkte sind? Sie glauben tatsächlich es ginge um "Kinderkrankheiten"?

Das alles erntet von mir nur ungläubiges Kopfschütteln. Und ich werde richtiggehend wütend, daher höre ich hier lieber auf zu schreiben.

Alles Wesentliche wurde nun eh schon x-mal geschrieben.

usagi Offline
Dabei seit: 09.06.2009

Hallo Herr Dehne,
Sie sagen: „Wir rücken näher an den User heran.“ Das sehen die User hier anders.
Klar, schließlich werden Sie entscheiden müssen, ob die Anzahl der „facebook-likes“ entscheidend ist oder die Qualität des „alten“ Forums. Aber -wurde auch schon mehrfach erwähnt- auf jeden aktiven Forumnutzer kamen ja viele stille Nutzer… auch die werden wegbleiben.

Liebes Forum, hier noch der Link zum Zitat:
http://www.prestigecars.de/industrie-magazin/2012/online-relaunch-11freu...

AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008

(kursiv formatierter Text) Und ganz ehrlich: Das ist nicht unser Job. Genau genommen wäre es eurer.

Der Dude bringt es auffen Punkt.
Was die Kritikpunkte angeht, haben die anderen genug "Inspirationsmöglichkeiten" geliefert.

P.S.: Für jemanden wie mich, der primär und seit langer Zeit Nationalmannschaftsfans und für denen folgerichtig EM und WM DER Höhepunkt per se ist, ist diese ganze Nummer aber mal so ein richtiger Tritt in die Eier.

Den Videobeweis spare ich mir anzuschauen, weil keiner erzählen soll, dass die auftretenden Protagonisten nicht wissen, was hier gerade vorgeht - und es ihnen vermutlich egal ist. Die Alternative ist Unwissenheit, was auch nicht gerade prickelnd ist.

groschupf Offline
Dabei seit: 01.05.2010

ich bin bisher ein eher stiller, aber vom forum oft begeisterter leser gewesen.
das habe ich noch nirgends erlebt, dass ein lebendiges, witziges, oft kompetentes forum vor den augen seiner teilnehmer beerdigt wurde.
was für ein grauenvolles begräbnis. ich gehe jetzt raus.

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Vorsicht ich zitiere (Ein klares Bekenntnis sieht anders aus) :

"Homepage so ins Laufen zu bekommen, dass selbst die größten Traditionalisten..."

Ich gehöre also zu den obig abschätzig erwähnten Traditionalisten.
Ich werde nicht mit Kündigung drohen. Ich lass diese Missbilligung einfach mal stehen. Ich will nur eine Antwort haben, so viel glaub ich ich mir verdient zu haben.

Wollt Ihr uns noch?

Hausmeister Offline
Dabei seit: 28.05.2009

Noch ein "Stiller" hier. Ich denke auch wir sollten uns in dieser besonderen Situation mal outen. Ich besuche (oder eher besuchte) die Seite und das Forum ein- bis mehrmals täglich, und das seit Ewigkeiten, Und zwar <FETT VORSTELLEN> genau wegen der Kommentare und des Forums </FETT VORSTELLEN>. News finde ich in der Regel schneller bei den üblichen Verdächtigen von Bild bis Kicker. Aber mal einen anderen Blick aufs Geschehen von den aktiv schreibenden Usern hier (Chapeau bei dieser Gelegenheit an alle!!!), den man sonsts *nirgendwo* so kompetent, unterhaltsam, lustig, strange, nicht nachvollziehbar, sehr einleuchtend.... bekommt, das wird mir fehlen. Also echt mal, vergrault mir diese Leute nicht. Lest was sie zu sagen haben, und bemerkt mit welchem Herzblut sie dahinter stehen. Und dann handelt, und zwar schnell, sonst fürchte ich sind viele weg hier. Kann doch nicht so schwer sein...

Ich hab übrigens kaum etwas gegen das Design, zumal es ja schon an vielen Stellen schon wieder zurückgenommen wird (weniger schwarze Kästen, mehr Bilder direkt). Aber die Verknüpfung Artikel - Kommentare - Forum, die war doch einzigartig. Merkt ihr das nicht?

Da ich aber nicht wirklich glaube etwas zu bewirken, eine bitte an die "lieben User" (die wahrscheinlich wirklich Menschen sind ;) NEHMT MICH MIT, WO IMMER IHR HINGEHT

Was mich zum Schluß wirklich interessiert: DARF Herr Köster sich nicht mehr einbringen oder ist ihm das wirklich alles egal? Ich könnts kaum glauben...

Seiten