1 Beitrag / 0 neu Allgemein Forum
Kommerzialisierung rettet die Tradition
Identitaetsstifter Offline
Dabei seit: 26.01.2012
Kommerzialisierung vs. Tradition - so heißt es ja oft. Ich glaube nicht,
dass es Gegenpole sind. Im Gegenteil: Kommerzialisierung rettet die
Tradition.

Eine gewagte These, heißt es doch oft gegenteilig: Kommerzialisierung und
Tradition seien Gegenpole. Der zunehmende Einfluss des Geldes zerstöre das,
was die Fußballvereine besonders macht: Die ideellen Werte, die Tradition.

Doch braucht ein Verein und das heute dringender denn je Geld. Schließlich
steht eben dieses Geld in enger Relation mit dem sportlichen Erfolg:
Variablen, die sich gegenseitig bedingen. Wir können es drehen und wenden,
wie wir wollen: Ein Fußballverein benötigt Geld. Er benötigt die
Entwicklungen der Kommerzialisierung ansonsten sind es zukünftig nicht mehr
die Bundesligisten, die im Heimstadion zu Gast sind, sondern nur noch deren
Zweitvertretungen.

Geld und Tradition

Ich frage mich an dieser Stelle: Sind die Kommerzialisierung (und damit
anzunehmender sportlicher Erfolg) und Tradition zwangsläufig Gegenpole?
Zerstört Geld die Tradition? Funktioniert Tradition nur ohne Geld? Ist Geld
nicht sogar notwendig, um Tradition zu erhalten?

Hier geht's weiter:

http://3hundertsechzig.com/2013/10/08/kommerzialisierung-rettet-die-tradition/