4 Beiträge / 0 neu Allgemein Forum
Letzter Beitrag
Drittligist VfL Osnabrück entlässt Trainer Wollitz
11freunde Offline
Dabei seit: 19.01.2012
Osnabrück - Fußball-Drittligist VfL Osnabrück hat Trainer und
Sportdirektor Claus-Dieter Wollitz vor der Saison-Entscheidung am letzten
Spieltag entlassen. Als Begründung für den Schritt nannte die Klubführung
in einer Pressemitteilung am Dienstagmorgen "die öffentliche Bekanntgabe
seines bevorstehenden Rücktritts und die geäußerte Kritik an Teilen der
Vereinsführung auf der Pressekonferenz nach dem Spiel bei Arminia Bielefeld
am vergangenen Samstag".

Osnabrück hat durch ein 0:1 in Bielefeld die letzte Chance auf einen
direkten Aufstieg in die 2. Liga verspielt. Am kommenden Samstag kämpft der
VfL im Fernduell gegen den 1. FC Heidenheim um den Einzug in die Relegation
gegen den Drittletzten der 2. Liga. Osnabrück empfängt Alemannia Aachen,
Heidenheim spielt gegen Kickers Offenbach. Wer beim VfL gegen den
Tabellenletzten auf der Bank sitzen wird, gab der Klub noch nicht bekannt.

Die Entscheidung zur Beurlaubung von Wollitz trafen Präsident Christian
Kröger und VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend nach ausführlichen
Gesprächen am Montagabend. "Wir bedauern diesen Schritt, sahen aber
angesichts der Umstände keine andere Handlungsmöglichkeit", sagte Kröger:
"Wir müssen jetzt die letzten Kräfte bündeln, um gegen Alemannia Aachen
einen Sieg einzufahren und dann nach Heidenheim schauen. Die Chance ist da,
die wollen wir nutzen. Wenn wir in die Relegation kommen, werden wir alles
dafür tun, diese erfolgreich zu bestreiten und den Aufstieg in die 2.
Bundesliga doch noch zu realisieren."

Wollitz hatte am Samstag nach dem Spiel überraschend seinen Rücktritt als
Trainer und Sportdirektor erklärt. Wegen "Veränderungen im Verein", mit
denen er sich nicht identifizieren könne, werde er nach der Saison
aufhören, teilte der 47-Jährige mit. Er spüre nicht mehr das Vertrauen,
das er für seine Arbeit brauche, so Wollitz weiter. "Menschlich habe ich im
vergangenen Jahr unheimlich viel gelernt", sagte Wollitz, der sich bei seinem
Team und den Mitarbeitern des VfL für die Zusammenarbeit bedankte.

Der "Pele" genannte Trainer hatte im Dezember 2011 die Nachfolge des
entlassenen Uwe Fuchs angetreten. Der frühere Bundesliga-Profi genießt in
Osnabrück Kultstatus und war dort als Spieler (1989 bis 1993) und schon
zuvor als Trainer (2004 bis 2009) aktiv.

(Zum Artikel: Drittligist VfL Osnabrück entlässt Trainer Wollitz)
Zottelkralle Offline
Dabei seit: 02.05.2011

schön noch ein bischen unruhe reinbringen vor dem entscheidenden :)

bataplummy Offline
Dabei seit: 28.10.2010

Geht da was mit Werder?

Professor Nutmeg Offline
Dabei seit: 23.10.2010

Pele wäre durchaus ein Typ für Werder, könnte ich mir sehr gut vorstellen. Erstmal würde ich es aber begrüßen, würde Schaaf Bremen erhalten bleiben.