18 Beiträge / 0 neu Allgemein Forum
Letzter Beitrag
DFB-Team bei der WM in Sao Paulo oder Salvador
11freunde Offline
Dabei seit: 19.01.2012

Miami - Die WM-Qualifikation hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft noch nicht ganz geschafft, doch die Planung für das Turnier in Brasilien geht bereits in die entscheidende Phase. Laut Teammanager Oliver Bierhoff wird die DFB-Auswahl ihr WM-Quartier im kommenden Jahr entweder in der Region um Sao Paulo oder in Salvador aufschlagen.

"Es gibt zwei Gedankenspiele: entweder im Bereich von Sao Paulo oder in Salvador. Während des Konföderationenpokals werden wir uns vor Ort noch einmal ein Bild machen. Aber eine der beiden Regionen wird es wohl werden", sagte Bierhoff (45) im Welt-Interview.

Eine DFB-Delegation, angeführt von Bundestrainer Joachim Löw und Bierhoff, wird vom 15. bis 23. Juni nach Brasilien reisen. Am Rande des Confed Cups will man sich vor Ort noch einmal informieren. Löw war bisher noch nicht in Brasilien. Er wird bei der Entscheidung das letzte Wort haben.

(Zum Artikel: DFB-Team bei der WM in Sao Paulo oder Salvador)
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Raffe ich nicht. Wollen sie nicht lieber die Ziehung der Spielorte abwarten, bevor sie sich auf ein Quartier festlegen? Was ist, wenn sie Sao Paolo buchen und im Norden spielen müssen?

Zottelkralle Offline
Dabei seit: 02.05.2011

der dfb spricht das vor der ziehnung mit der fifa ab.

Buthelezi Offline
Dabei seit: 04.07.2007

Ich vermute mal, für Frühbucher gibts Rabatte...

Aber mal ehrlich, in England gab es letztes Jahr zur EM ein bisschen Unmut ob des EM Quartiers, weil die FA sich mit dem Buchen so lange Zeit gelassen hatte (und die besten Quartiere da schon weg gewesen seien) - zumindest meine ich mich an sowas zu erinnern.

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Wollen sie nicht lieber die Ziehung der Spielorte abwarten ...

Wenns so läuft wie in Südafrika, bucht der DFB ein Hauptquartier und fliegt dann einen Tag vor den Spielen in ein stadionnahes Hotel. Abflug am Morgen nach dem Spiel zurück ins Hauptquartier.

Macht schon Sinn, möglichst früh zu buchen ...

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Die besten Quartiere sind die nächstgelegenen Quartiere. Oder muß man da seine Playstation etwa selber mitbringen?

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Das ist aber der totale Quatsch, Giselher. Während der EM war doch klargeworden, daß so eine Art von Homebase quark ist. Die Fliegerei ist der größte Leistungs- und Launefresser, das muss denen doch klar sein. Und die Entfernungen währen im Falle Sao Paolo u.U. verheerend.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

- h

MadjerundSolskjaer Offline
Dabei seit: 09.02.2011

Anti,

das letzte Mal mit drei Vorrundenspielen in der gleichen Stadt wurde meines Wissens 1990 in Italien gespielt. Was ist denn, wenn die N11 in Brasilien die Vorrunde in Sao Paulo, Salvador und Brasilia spielt? Da kannst du höchstens einmal in der Nähe des Quartiers spielen, ansonsten (und erst recht in den Ko-Spielen) bist du auf die Nähe zu einem Flughafen angewiesen. Deshalb zählen bei der Quartierssuche andere Kriterien. Da die Holländer oder Engländer das auch wissen, muss man ihnen die beste Location rechtzeitig wegschnappen.

MadjerundSolskjaer Offline
Dabei seit: 09.02.2011

Nachtrag:

Was wäre Deine Alternative? Alle drei Tage mit dem ganzen Troß ins nächste spielnahe Quartier umziehen?

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Meine Rede. Bei sonnem langen Turnier mit - ab Achtelfinale - so vielen theoretischen Alternativen brauchts 'ne homebase ... sonnst kommste aus dem Umzugsstreß garnicht mehr raus ... mal abgesehen davon, wie viele 3-Tageshotels vorsorglich gebucht werden müssten ...

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Ich ging davon aus, daß die Vorrunde in einem begrenztem Landstrich gespielt wird. Hätte ich mich mal besser informieren sollen.

Aber warum teilen sie die Gruppen so unsystematisch auf? Das sind ja jeweils tausende von Flugkilometern pro Partie? In Europa wird es sinnigerweise so gehandhabt und in dem Riesenland Brasilien?

Ich kapiere die Brasilianer eh nicht mehr.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Nebenbei: ich denke, ein Umzug (Herrentäschchen packen) wäre den Spielern sicher lieber, als nach dem Spiel noch 2000 km zu fliegen und um 5h morgens im Quartier anzukommen.

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Herrentäschchen packen

Das werden die schon so handhaben, Übernachtung nach dem Spiel im Spielort. Und Rückflug dann am nächsten Morgen.

Aber so kann wenigstens der ganze Troß einschließlich der medizinischen Ausrüstung / des Kraftraums in der home base bleiben. Und die Zimmermädchen kennense auch schon ...

Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009

Und die Zimmermädchen kennense auch schon ...

Hihihihi..........

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Bei der EM 2012 sind se aber schon direkt nach dem Spiel die 3000 km geflogen. Wohl aus trainingsplanmäßigen Gründen.

juschek Offline
Dabei seit: 06.06.2011

Naja, man muss ja auch nicht davon ausgehen, dass die inner Ryanair Holzklasse durch die Gegend nudeln, wo es noch 3 Stunden Check in/ Boarding gibt und die sitze nur 40 cm auseinander stehen.. Da wird die Lufthansa schön nen A 340 herrichten mit 30 hochqualitativen Liegesitzen, top Entertainmentsystem, extra schallisoliert und dazu ein paar netten Stewardessen. Das ist doch dann wohl besser als auslaufen nach dem Spiel...

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Plus playstation und DVD-othek? Feinkost Käfer bedient die (extra eingebaute) Bordküche?

Wenn Du das versprichst, Juschek, kann ich meinen Frieden mit diesem Thread machen. Gekauft!

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 3 Benutzer online.

  • SteveMcBorman
  • alaskabier
  • Merzic
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden