22 Beiträge / 0 neu Bundesliga Forum
Letzter Beitrag
Fußballsozialisation
Captn Danger Offline
Dabei seit: 28.08.2009
In einem Flugzeug zwischen Peking und Frankfurt harrend und die letzte
11Freunde Ausgabe lesend sinne ich gerade über meine Fußballsozialisation.
In den Jahren nach 1990 hätte aus mir ein Fan des GFCB werden können, noch
eher vielleicht einer der grandiosen Frankfurter der Saison 91/92, die sogar
als gerahmte Fußballkarten über meinem Bett hingen. Daneben jedoch in
schwarz gelben Leibchen direkt die Mannschaft des BVB. Warum nur? Die Wege
sind mir immernoch einigermaßen unergründlich. Wie war es bei Euch? Auf dem
Bolzplatz und in der Schule kämpfte ich darum Matthäus oder Augenthaler zu
sein. Irgendwann gab es jedoch auf einem Schulhof am Niederrhein nur noch
eine handvoll Auswahlmöglichkeiten von Vereinen, die für ein Spieleralias
in Frage kamen. Entweder man suchte sich einen gestandenen Spieler im
europäischen Ausland oder es waren der GFCB und der BVB. Mit dem
immerblassen Stephane Chapuisat und dem soliden Susi Zorc. Als dann noch mein
Namenvetter Matthias Sammer bei Dortmund landete und sich Erfolg einstellte,
war es um mein Herz geschehen. Ich habe Julio Cesar und Jürgen Kohler
geliebt und mich erst um Geld geschert, als Amoroso gelandet ist. Vielleicht
bin ich als Kind Erfolgsfan gewesen, aber eine Liebe beginnt meistens mit
einer guten Zeit, bei der einem nur die besten Momente im Gedächtnis
bleiben. Inzwischen sind wir auch durch schlechtere Zeiten gegangen und wir
verstehen uns prima. Auch mit zwischenzeitlichen Tumulten und Findungsphasen.
Aber es wäre ja auch langweilig, wenn es immer prima wäre. Sämtliche
Fehler und Formatierungsprobleme laste ich übrigens der fehlenden
Funtionalität bei Android Handies an. Zudem huldige ich als ewiger Mitleser
der Loge der 30 (von der ich noch nie gehört habe) und hoffe, dass mein
bescheidener Beitrag genug Klicks generiert um dem Forum zu seinem verdienten
Status verhilft. Ausserdem hoffe ich zu erfahren, worin Eufis Leidenschaft
herrührt, um endlich zu erfahren, was da los ist. Ansonsten seid Ihr alle
supernett und so...
Da hier User aus so vielen unterschiedlichen Hintergründen unterwegs sind,
bin ich schwer gespannt, was geschrieben wird. Ansonsten werde ich natürlich
das ganze für meine Bachelorarbeit nutzen. Für den Fall, dass ein scher
Thread seit 1000 Jahren existiert schicke ich mein PW an einen ausgewählten
User und gelobe danach in verschiedenen Nicks zu nerven.
Captn Danger Offline
Dabei seit: 28.08.2009

Aaargh! Gerade mein Geschreibsel gelesen. Bitte einfach Grammatik, Zeichensetzung und Rechtschreibfehler ignorieren. Die Korrekturfunktion funktioniert nur, wenn das Gehirn angeschaltet ist.

annasonne Offline
Dabei seit: 26.09.2003

son flug während des em finales: is dat billiger als sonst oder wie kommt man auf sone idee?
ansonsten: mit ins stadion genommen worden. alle assi. hängengeblieben.
ich glaub, das is bei allen lautrern so.

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

So wie Anna, nur in BVB.

Captn Danger Offline
Dabei seit: 28.08.2009

So nen Flug gibts dann besonders günstig, wenn alke Europäer EM gucken und keiner mitfliegen will. Also habe ich um mich herum nur Bauern aus Zentraladien und sämtliches Nutzgetier, das die sowjietische Landwirtschtsfibel hergibt. Dafür ist die Boardverpflegung deftig und füllend.

sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004

bei mir war das so, dass ich die erste schwächeperiode des gfcb in den 70ern dazu nutzte, mein herz an einen zweitligisten zu vergeben. in der endphase dieser saison begleitete ich mein neues team in meiner ersten allein durchgeführten auswärtsfahrt zum auswärtsspiel nach nürnberg, wo der club dann mit 4:0 abgefieselt wurde. dann der aufstieg. um mich wars geschehen. der rest ist geschichte.

Captn Danger Offline
Dabei seit: 28.08.2009

Mein erstes Spiel im Stadion war ein Abstecher ins Olympiastadion. Irgendwann auf dem Rückweg aus den Osterferien und mein Vater schmuggelt uns beide durch den Zugang für die Sanitäter. Das Ende war ein Elfmeter getreten von Olaf Thon, vor dem mein Vater meinte, dass der Thon nicht die Nerven hat. Er macht das Ding und seit dieser Niederlage war es dann auch für immer mit den Sympathien für den FCB vorbei.

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

qua Geburt kein Münchner sein könnend und wollend - was ich bis heute nicht bereue - von einem Schulfreund ins alte Städische Stadion zu Nürnberg geschleppt (man muss dazu wissen, dass es da eine gewisse Verruchtheit dazu gab, weil gleich daneben die von den Amis genutzten Hinterlasssenschaften von A.H./Albert Speer lagen, und man vom legendären 8er (der alte Fanblock, als das Wort Ultras noch nicht mal für Slipeinlagen galt) prima auf das "verbotene" Gelände schauen konnte.

Tatsächlich war da nur ein kombiniertes Spielfeld für Baseball und American Football zu sehen. Aber es war Amerika, es war weite Welt, ich konnte das Meer sehen...
Später konnte man da beim Deutsch-Amerikanischen Volksfest echtes Rodeo erleben und Strawberryicecream im quarterpound kaufen... mann, ich war elf Jahre alt, das war s e n s a t i o n e l l . . .

Das Spiel selber war eine Begegnung gegen den TSV 1860 München, mEn gewannen die Clubberer mit 5:1, es müsste die damals der BL untergeordenete Regionalliga gewesen sein, (User Ivy bestreites dies, aber so habe ich es in Erinnerung), es war ausverkauft und rund um die Aschenbahn stand eine dichte Menschentraube, ich habe die Zahl von 78T' im Kopf - auf jeden Fall habe ich danach unzählige Samstage auf der langen Anfahrt mit der Straba 21 bis zum Dutzendteich verbracht, irgendwann auf dem Trempelmarkt eine viel zu große schwarzrote Fahne erstanden für zwei ganze Monatstaschengelder (die Stange hält heute Tomaten, das Tuch flatterte zuletzt 2007 im Hamburger Wind)
... und wurde langsam älter.

Viele Aufstiege - viele Abstiege, Verweigerung, Verwirrung, Ärger, Reconquista, Liebe, Gewöhnung, Vertrautheit.
Als rational denkender Mensch immer mal wieder zweifelnd, was man da eigentlich macht, sozialdefizitären Menschen mit Jahreseinkommen, die den eigenen Bruttolebensumsatz mehrfach übertreffen zuzujubeln und doch immer wieder zurückzukehren.
Deshalb auch diese Freude an diesem 11F-Forum, wo es anscheinend einen ganzen Haufen ähnlich gestrickter Lebensläufe gibt.

Schöne Frage, Gefahrenkapitän, steck Dir Deinen Bachelor sonstwohin :-)

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

Wer um Ruhrpott aufwächst, ist quasi dazu verpflichtet, Fußballfan zu werden. Als Kind war ich da noch recht unvoreingenommen, in meiner direkten Umgebung gab es Anhänger verschiedener Vereine. Was ich damals schon ätzend fand, war die herablassende Art meines Cousins, der war Bayernfan. Die kamen für mich also nicht in Frage...
Meine ersten Stadionbesuche absolvierte ich bei Bayer 05 Uerdingen und dem MSV - zusammen mit Papa -, aber da hat es mich nicht gepackt. Mir gefielen weder die Stadien, noch die Stimmung, noch die Fans. Aber dann, endlich, wurde ich von Freunden mit ins Ruhrstadion genommen. Dort gefiel es mir, die Mannschaft war schlecht, die Leute großartig. Also bin ich 3 Jahre mit Bus und Bahn gependelt, um bei den Heimspielen dabei zu sein. Tja, und nach dem Umzug nach Bochum hab ich mir die erste Dauerkarte gekauft... Mein Traum wurde wahr, als der VfL es dann tatsächlich in den UEFA-Cup schaffte und wir unvergessene Spiele im damals quasi modernsten Fußballstadion Deutschlands sehen durften. Auch, wenn wir in der Saison danach direkt wieder abgestiegen sind, hat es meiner Begeisterung für diesen Verein keinen Abbruch getan. Seit dem ersten Abstieg ist Michael Frontzek aber meine ureigene persona non grata!
Ab Anfang meiner Zwanziger hatte ich in dann auch den kleinen, irren Club aus Hamburg im Auge, Kopf und Herzen. Die waren auch verrückt, anders und irgendwie liebenswert, vor allem im Vergleich zum großen Nachbarn HSV. Naja, und dann bin ich halt irgendwann nach Hamburg umgezogen, sodass sich mein aktives Fußballleben damit auch von Bochum nach Pauli verschob. Ne Dauerkarte fürs Millerntor habe ich zwar immer noch nicht, aber ich arbeite dran.
Zwei Herzen, ach, in meiner Brust...

Edit: Kleiner Stolperer in der ruhmreichen Abstiegsgeschichte wollten dann doch noch korrigiert werden.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Gerd Müller und seine vielen Tore hatten den KSV Hessen Kassel oder Göttingen 05 einfach überstrahlt. Ich war bling-bling-Fan.

suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010

ich kann keinen stadionbesuch mit papa, keine von ihm weitergegebene liebe zum verein vorweisen (mehr als sympathie und bis heute regelmäßige stadionbesuche in bochum hat er nicht geschafft zu vermitteln, zumindest nicht an mich), noch irgendwelche herausragenden spieler, welche mich faszinierten. die hatte borussia dortmund in der zweiten hälfte der 80er auch kaum, erfolgreich war man auch noch nicht und so bin ich wohl einfach mit der masse geschwommen, dort im östlichen ruhrgebiet in unmittelbarer nähe zu dortmund, wo sowieso fast alle schwarz gelb waren. endgültig gebunden an den BVB hat mich dann wohl meine jugendfussballer-karriere, einfach weil man dort mit vielen fussballinteressierten umgeben war, die mehrheitlich wieder dortmund fans waren. später kamen dann erst die einzelnen spieler (frank mill, norbert dickel, murdo macLeod) und erfolge hinzu (dfb pokal 1989, damals noch nicht ansatzweise als beginn eines wiedererstarken des BVB zu erahnen), die das band eines natürlich opportunistischen kindes zum verein stärkten, was dann in den frühen 90ern mit immer neuen tollen spielern und erfolgen weiter unterfüttert wurde.

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

>> Ausserdem hoffe ich zu erfahren, worin Eufis Leidenschaft herrührt, um endlich zu erfahren, was da los ist. <<

Hä?

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

eben

MarcRamone Offline
Dabei seit: 11.03.2009

Gab es dazu nicht mal eine Homepage die genau dazu Stories sammelte? Ich erinnere mich, dass es spezifisch um Schalke ging und dort Erzählungen gesammelt wurden, wer wie zum S04 Fan wurde. Kennt jemand die Webseite noch? Ich komme nicht drauf, er wurde aber auch in 11F erwähnt (meine ich). Vielleicht hilft das?

Eine vereinsübergreifende Sammlung ist mir unbekannt.

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

merkste was?

MarcRamone Offline
Dabei seit: 11.03.2009

Schnauze! Was mich das ankotzt von diesem Stück Scheiße hier "verfolgt" zu werden.

Da geben sich 11Freunde Mühe mit dem ReRelaunch und der wahre Grund fern zu bleiben ist dieser ... oh man.

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

da traeumste wohl von, dass ich dich verfolg

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Das war eufiristisch. walteresk gar. kick ist like magicmax.

Cool down bei einem Veltins(baucheufi)

Redondo71 Offline
Dabei seit: 19.11.2008

Im Schalker Unser gab´s oder gibt´s die Serie: Mein erstes Mal...Meinste das?

Ansonsten: trinkt einfach zur Beruhigung eine Tasse Blut

MarcRamone Offline
Dabei seit: 11.03.2009

Bisher habe ich es online nicht gefunden, aber es war wohl ein Fan der in einem Blog die Berichte sammelte und diese wohl auch als Buch herausbrachte. Da waren anscheinend sehr schöne Berichte bei und vor allem sehr authemtisch soll es gewesen sein. Ich meine es war nicht im Schalker Unser.

oberhofer Offline
Dabei seit: 18.03.2006

Gladbach in den Siebzigern, meine Helden hiessen Heynckes, Simonsen, Wimmer, Bohnhof, Kleff. Dann stieg in meiner Stadt ein Verein in die Bundesliga auf den ich bisher kaum wahrgenommen hatte (siehe sgu), und Papa hat uns einmal, ein einziges Mal mit ins Stadion genommen, gegen Mönchengladbach. Der VfB gewann 2:0, und von da an hiessen die Helden Müller, Förster, Ohlicher, Allgöwer und so ist's bis heute geblieben. War knapp, hätte Gladbach werden können.

misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004

ich fand die gewalt und die´weiber und den alkohol geil. fussball? versteh ich nix von. ich hab für meinen ersten telekom anschluss nen trikot bekommen, seit dem glaubt jeder ich sei fussball fan. dabei bin ich nur kunde bei der allianz.