15.05.2013

Wie reden Bundesliga-Manager privat?

»Schatz, es ist keine Entscheidung gegen dich«

Ob Thomas Eichin, Horst Heldt oder Michael Zorc – die Verantwortlichen der Bundesliga greifen bei allen Fragen zu Gerüchten und Transfers auf eine besondere Rhetorik zurück. Gebetsmühlenartig reden sie von »spannenden Herausforderungen«, »Summen im Raum« oder von »reiner Spekulation«. Das muss doch schlimme Auswirkungen aufs Privatleben haben.

Text:
Ron Ulrich
Bild:
Imago

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
1
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden