25.01.2007

Wie man Rote Karten erklärt

„Er hat ein Rudel gebildet!“

Statistiker wissen: Zwei von drei Platzverweisen sind absurd. Noch absurder sind allerdings die Rechtfertigungen, die den Delinquenten zuweilen entfleuchen. Wir haben die bescheuertsten für Euch zusammengestellt.

Text:
Daniel Müller und Dirk Gieselmann
Bild:
Imago
Erik Meijer erklärt seine Rote Karte:
"Ich war nicht damit einverstanden, dass der Schiedsrichter gegen uns einen Freistoß gegeben hat. Da habe ich ihn einfach Wichser genannt. Ich glaube, das war ziemlich dumm."

Jan Kocian, angesprochen auf zwei rote Karten gegen ihn und Dieter Schlindwein:
"Der Dieter und ich, wir haben uns überlegt, dass wir von jetzt an nur noch Foul spielen, wenn es nötig ist."

Kemal Halat (bekam eine Rote Karte wegen Anspucken eines Gegenspielers):
"Ich wollte Pukaß ein paar Worte sagen, aber es war so kalt, dass er etwas Spucke abgekriegt hat."



Stefan Effenberg (zum Platzverweis von Olli Kahn nach dessen Handtor in Rostock)
"Das war die erste Gelb-Rote Karte gegen uns, bei der ich grinsen musste."

Timo Wenzel erklärt seine Rote Karte:
"Ich habe zu Michael Preetz "Halt's Maul!" gesagt. Der Schiedsrichter-Assistent hat's aber auf sich bezogen und verstanden: 'Halt die Fresse, Du Penner!'"

Hans Meyer kommentiert eine Rote Karte gegen Leverkusens Placente:
"Ich glaube, er hat ein Rudel gebildet."

bischofshol.de (Arminia Hannover-Fansite) in einem Spielbericht:
"Arminia reagierte und intensivierte im Anschluss das Angriffsspiel und das auch noch, als Lars Reuther die Rote Karte gesehen hatte. Reuther hatte völlig gerechtfertigt einem Spieler der Heimmannschaft, der sich im Strafraum fallen lassen hatte, eine erzieherische Ohrfeige verabreicht."

Anthony Baffoe nach einer gelben Karte zum Schiri:
"Mann, wir Schwatten müssen doch zusammenhalten!"

Axel Kruse nach einer roten Karte:
"Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten."

Markus Osthoff
zu seinen vielen gelben Karten:
"Daran sind nur die Schiedsrichter schuld, da bin ich ganz selbstkritisch."

Mario Basler auf die Frage eines Journalisten, ob er den Schiedsrichter einen "Sack" genannt habe:
"Was? Wie? Ich? Moment mal. Ich ruf mal eben meinen Anwalt an und frag, ob ich das sagen darf."

Krassimir Balakov nach einem Platzverweis:
„Ich habe gar nicht meinen Gegenspieler beschimpft sondern mich nur lautstark über mich selbst geärgert."

Olaf Thon nach seinem Platzverweis:
"Ich hab' ihn doch nur ganz leicht retuschiert!"



---------------

Im neuen 11FREUNDE-Heft (ab heute im Handel) berichtet Sascha Rösler über das Spiel des SSV Ulm gegen Hansa Rostock, in dem vier seiner Mitspieler vom Platz flogen - und sagt mit immer noch zitternder Stimme: "Überall waren Rostocker!"

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden