Wie man auch durch die Sommerpause kommt

Hash Pipe und Tomislav Maric

Unser Autor Ron Ulrich ist ein Mann der alten Schule: Er mag Bands mit Gitarren und zieht Musikkassetten mp3s vor. Seit neuestem hört er sogar Radioschlusskonferenzen aus vergangenen Bundesliga-Spielzeiten. Müssen wir uns Sorgen machen? Wie man auch durch die Sommerpause kommtimago

Vor kurzem war ich in meiner Heimatstadt und holte mit dem Auto meiner Schwester einen Kumpel ab. Das Auto ist etwas älter, das heißt: Es gibt keinen CD-Player oder USB-Anschluss in diesem Auto, sondern ein Kassettendeck. Ich kramte also in den Schubladen nach alten Tapes von mir. Ich würde nicht sagen, dass ich schon sehr alt bin, aber bei folgenden Sätzen könnte man sich schon so fühlen: »In meiner Jugend haben wir noch mit D-Mark bezahlt« und »In meiner Jugend gab es noch keine Biermixgetränke in Flaschen«. Oder aber auch: »In meiner Jugend haben wir noch Tapes aufgenommen«. Wo heute Teenager von ihrem aktuellen Lieblingshit nur zwei Klicks entfernt sind, wartete man damals schon mal auf die Charts am Sonntagmittag im Radio, um sie auf Kassette aufzunehmen. Der Gedanke und vor allem die Reaktion darauf von heutigen 15-Jährigen machen schon sehr betrübt – muss man sich bald um seinen Harndrang Sorgen machen?

[ad]

Als ich die Kassette einlegte, kamen Songs von der Band Weezer. »You’ ve got your big Gs – i’ ve got my hash pipe.« Hörte sich cool an, man sang ja auch anfangs »Big jeans« oder »big cheese«. Doch dann plötzlich folgte auf der Kassette die WDR2-Schlusskonferenz, und Rolf Rainer Gecks meldete ein Tor von Kai Oswald in Rostock. Mein Kumpel schaute mich erstaunt an und auch ich konnte damit nicht viel anfangen. Dann wurde mir aber klar, dass man damals Kassetten von anderen geschenkt bekam. Da war aber meistens ziemlicher Dreck drauf, den man erst einmal überspielte, indem man einfach das Radio laufen ließ und auf »Rec« drückte. So kam die Schlusskonferenz von WDR2 auf das Tape – von wann auch immer.

Dritter Doppelpack von Tomislav Maric

»Wir schalten nach Wolfsburg.« – »Hier hat Tomislav Maric seine unglaubliche Quote fortgesetzt mit seinem dritten Doppelpack in Folge.« Bitte? Tomislav Maric? Von welcher Liga und welchem Planeten wurde dort berichtet? Mein Kumpel lachte sich schlapp. »Tomislav Maric mit seinem dritten Doppelpack in Folge«, wiederholte er. Die Sache wurde interessant. Jens Jörg Rieck meldete sich aus Kaiserslautern, wo 1860 München führte – geleitet von einem »überragenden Icke Häßler«. Ein gewisser Miroslav Klose konnte nur noch verkürzen. Ich drehte lauter.

Immer mehr Namen lösten Johlen aus. Jochen Seitz. Georgi Donkov. Dorinel Munteanu. Und dann Tor in Kaiserslautern. »Was ein Treffer…« Gespanntes Warten. »…von Michael Wiesinger.« Wir jubelten mit, Michael Wiesinger, wer sonst?! Und der Radioreporter war auch in Stimmung: »Kaiserslautern wollte sich Winterspeck anfressen, doch heute spielen sie wie die Weightwatchers.« Diese Schlusskonferenz musste irgendwann im Dezember stattgefunden haben. Und für Kölns Trainer sah es wohl nicht gut aus. »Ob Ewald Lienen die Winterpause übersteht, ist ungewiss.« Mein Kumpel unkte: »Der ist doch nicht mehr zu halten. Der erreicht die Mannschaft nicht mehr.« Wir überlegten: Es gab mal eine Zeit, in der immer Friedhelm Funkel für Ewald Lienen zu einem Klub kam. Wir waren uns sicher, dass Funkel in der Winterpause als neuer Trainer in Köln vorgestellt werden würde.

Kann Ulm den Schwung mitnehmen? Trifft Martin Max?

Als wir das Ziel unserer Fahrt erreicht hatten, schaltete ich den Motor aus. Mein Kumpel schaute mich fast erzürnt an. »Was machst du da?« – »Wir sind da.« – »Na und, ich will doch noch hören, wie es ausgegangen ist.« Also verweilten wir noch minutenlang im Auto, um die Schlusskonferenz von anno irgendwann zu Ende zu hören. So hörten wir noch, dass auch Robson Ponte für Wolfsburg getroffen hatte und am Ende das Team von Wolfgang Wolf mit 3:1 gegen Leverkusen siegte. Wir waren begeistert. Schnell machte der Plan die Runde, die Sommerpause mal zu nutzen: Alte Kassetten mit der Schlusskonferenz einlegen und ein »Public Listening« zu machen. Mit Tipprunde: Wie schlägt sich wohl Unterhaching? Kann Ulm den Schwung mitnehmen? Trifft Martin Max oder Tomislav Maric?

Zu Hause schaute ich doch mal im Internet nach: Es handelte sich bei der Schlusskonferenz um den 18. Spieltag der Saison 2001/2002. Am Ende jener Saison wurde Dortmund Erster, Leverkusen Zweiter, Bayern Dritter und St. Pauli Letzter. Manche Dinge kommen halt immer wieder. Weezer haben vor kurzem ein neues Album rausgebracht. Kann man sich im Internet runterladen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!