18.07.2013

Wie ein vietnamesischer Fan die Herzen der Arsenal-Profis eroberte

Der »Running Man«

Ein 20-jähriger Arsenal-Fan aus Vietnam sprintete sechs Kilometer neben dem Mannschaftsbus seines Lieblingsvereins her – bis ihn Podolski und Co. zur Weiterfahrt einluden. Jetzt ist der Mann ein Nationalheld. Ein kleines Fan-Märchen.

Text:
Bild:
YouTube

Als der Autor dieser Zeilen zwölf Jahre alt war, schickten ihn seine Eltern mit dem »Kreissportbund Celle« in den Urlaub an den Bodensee. Das Highlight der Reise: Ein Freundschaftsspiel zwischen dem VfB Stuttgart und einer örtlichen Regionalauswahl. Bobic! Balakov! Elber! Das »Magische Dreieck«, live und in Farbe auf einem Dorfplatz, der als Tribünenersatz marode Werbebanden ohne Werbung zu bieten hatte.

Nach wenigen Minuten flog der Ball ins Seitenaus und landete etwa 30 Meter von der Bande entfernt auf einem Acker. Ein Wettrennen begann, dass der Autor knapp gewinnen konnte. Stolz wie ein Spanier trug er den Ball zurück Richtung Platz, wo bereits Thorsten Legat auf die Übergabe wartete. Im Kopf malte sich der Autor aus, was nun passieren würde: Thorsten Legat würde zunächst anerkennend den Daumen heben für diesen außergewöhnlichen Einsatz, sich mit einem kompletten VfB-Trikotsatz bedanken und schließlich mit dem Autor auf Schultern eine Ehrenrunde drehen, um der aufgepeitschten Dorfbevölkerung den Helden der Stunde zu präsentieren.

Legat brüllte: »Penn nicht ein, Mann!«

Aber Thorsten Legat dachte gar nicht daran. Stattdessen verzog er seine Gesichtsmuskeln zu einer aggressiven Fratze und brüllte: »Penn nicht ein, Mann, und wirf die Pille rüber!« Bis heute wartet der Autor auf eine Entschuldigung.

Vu Xuan Dien hat nie Urlaub mit dem »Kreissportbund Celle« gemacht. Er hat bestimmt auch noch nie Torsten Legat getroffen, denn er ist 20, Vietnamese und Fan von Arsenal London. Sein Herzensklub befindet sich gerade auf einer Sommerpausen-Reise durch Indonesien, Vietnam und Japan. »Arsenal Asia Tour« nennt das die PR-Abteilung des Premier-League-Vereins. Am Dienstag erreichte der FC Arsenal Hanoi, die Hauptstadt von Vietnam. Vu Xuan Dien war auch da. Er trug das Trikot seines Klubs. Und er hatte sich etwas vorgenommen.

Während sich der Mannschaftsbus der Londoner durch die viel befahrenen Straßen Hanois kämpfte, standen draußen viele hundert Einheimische Spalier und winkten den Stars aus England zu. Einige begleiteten den Bus. Im Laufschritt, auf dem Fahrrad, auf dem Motorroller. Ein paar hundert Meter mitrennen und winken, man kennt diese Bilder. Die Fußballer winken dann höflich zurück, Lukas Podolski hebt wahrscheinlich seine Daumen und dann widmen sich die Kicker wieder wichtigeren Dingen wie dem eigenen Twitterprofil oder der neuen Frisur des Vordermannes. Doch am Dienstag in Hanoi war etwas anders. Vu Xuan Dien war da.

 
 
 
 
 
12
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden