Wie ein Schiedsrichter einen Wetter um eine halbe Million Pfund brachte

Der 490.000-Pfund-Pfiff

Ein Fußballfan aus Oldham setzte drei Pfund auf die Underdogs im FA-Cup und wurde fast belohnt - hätte Schiedsrichter Kevin Friend nicht eine Sekunde zu früh abgepfiffen.

Torgefahr ist nicht unbedingt Rodolph Austins Stärke. Austin ist ein unspektekulärer Kicker, der das defensive Mittelfeld bei Leeds United beackert und dies in jener Art tut, die Sportkommentatoren dankbar zu dem Wörtchen »solide« greifen lässt. In der laufenden Saison hat Austin bislang drei Tore geschossen, zwei davon ins eigene.

Ob 2:1 oder 3:1 - wo liegt der Unterschied?

Das Glück des Torjubels ist in Austins Welt also ein seltenes Gut. Und auch wenn es ihn vielleicht ein wenig geärgert haben mag, dass sein Tor im FA-Cup-Spiel gegen die Tottenham Hotspur nicht mehr gegeben wurde, so wird es ihm letztlich doch ziemlich egal gewesen sein. Schließlich hatte sein Team gerade den favorisierten Erstligisten überraschend aus dem Pokal gekickt. Ob 2:1 oder 3:1 - wo liegt der Unterschied?

Bei exakt 499.508 Pfund.

Das Spiel Leeds United gegen Tottenham Hotspur wird vielen Fans noch länger in Erinnerung bleiben. Einem Mann aber ganz sicher. Mickrige drei Pfund hatte ein Fan aus Oldham auf vier Spiele gewettet. Er hatte Brentfords 2:2 gegen Chelsea richtig getippt, hatte bei Oldhams 3:2 gegen Liverpool Recht behalten wie auch beim 2:3 von Celtic Glasgow gegen St. Mirren. Tipps, in ihrer Gesamtheit so abwegig wie ein Outing des Papstes und mit Quoten so hoch, dass einem schwindelig wird.

Der Ball rollte und rollte und der Schiedsrichter pfiff ab

Als in jener 94. Spielminute in Leeds der Weg für Rodolph Austin frei war und er den Ball von der Mittellinie auf die Reise schicke, muss dem Fan aus Oldham kurz schwarz vor Augen geworden sein. Kein Mensch kann derart viel Glück haben. Genau dieses Tor, genau dieses 3:1 bedeutete den vierten richtigen Tipp und einen Gewinn von 506.562 Pfund. Dass es sich bei derartigen Außenseitertipps eher um einen Jux des Fans als um ernstgemeinte Wetten handelte, war letztlich egal. Kann ja mal klappen. Kann.
 
Tat es aber nicht. Noch während der Ball in Zeitlupe über das Feld rollte und nach einer langen Reise im leeren Tor ankam, beendete Referee Kevin Friend das Spiel.



Warum er das 3:1 nicht mehr abwartete, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Für das Spiel wäre das dritte Tor höchstens eine Fußnote gewesen, für den Mann aus Oldham ein nicht endender finanzieller Sommerregen. »So ist Fußball«, könnte man floskeln und sollte dabei darauf achten, dass besagter Fan nicht gerade zufällig in der Nähe steht. Der Name des Fans ist übrigens nicht bekannt. Ob er dem Sport frustriert abgeschworen hat, auch nicht.

Dem Fan bleibt eine Entschädigung von circa 17.000 Pfund aus den drei richtigen Tipps. Sein Buchmacher sagte, das sei doch auch was. Ob sich das mit dem Empfinden des Tippers deckt, darf angezweifelt werden.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!