Wie ähnlich sind sich Bielefeld und Island?

James Bond vs. Ingolf Lück

Bielefeld hingegen hat gerade mal 258 Quadratkilometer, von einer Fischereizone ist überhaupt nicht die Rede. Ein qualitatives Gefälle, das sich in vielen anderen Bereichen leider bestätigt. Island versteht sich als Wissensgesellschaft und hat sieben Universitäten, deren bedeutendste zugleich der größte Arbeitgeber des Landes ist.

Bielefeld hat Dr. Sommer

Bielefelds bekannteste Wissenschaftler sind wohl Niklas Luhmann, der immerhin mal in Bielefeld lehrte, und Martin Goldstein, besser bekannt als Dr. Sommer. Island hat den Literaturnobelpreisträger Halldor Laxness, Bielefeld Hera Lind. Während »James Bond - Stirb an einem anderen Tag«, Clint Eastwoods »Flags of our Fathers« und Teile von Ridley Scotts »Prometheus« in Island gedreht wurden, kommt Ingolf Lück aus Bielefeld, der war ja auch mal im Fernsehen.

In Sachen Musik hat Island Björk und Sigur Ros, Bühnenpersönlichkeiten aus Bielefeld sind Casper und Ingo Oschmann. Ähnlichkeiten gibt es zumindest im sportlichen Bereich. Der Nationalsport Islands ist eine Art Ringen Namens »Glima«, was dem, was die Arminia seit Jahren auf dem Fußballfeld aufführt, recht nahekommen dürfte.

Die traditionelle Isländische Küche umfasst übrigens Leckereien wie schwarz geräucherten Schafskopf, fermentierten Hai oder in Molke eingelegte Hammelhoden. Und vielleicht schließt sich hier der Kreis zurück zu Bielefeld. Denn wie anders sollte man diese kulinarischen Eigentümlichkeiten kommentieren als mit: »Das gibt's doch gar nicht.«

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!