Was sagen andere Profis? Was sagt 11FREUNDE?
25.11.2011

Was sagen andere Profis? Was sagt 11FREUNDE?

Ab heute im Handel: Tom meets Zizou

Heute erscheint Aljoscha Pauses gefeierte Dokumentation »Tom meets Zizou« über den Ex-Bundesligaprofi Thomas Broich auf DVD. Lest hier, was Ansgar Brinkmann, Stefan Reinartz, Matthias Scherz, Thomas Wolter und 11FREUNDE dazu sagen.

Text:
Bild:
PROMO

Nachdem »Tom meets Zizou« im Frühjahr 2011 erstmals auf dem 11mm-Filmfestival gezeigt wurde, konnten sich Aljoscha Pause und Thomas Broich vor Lobeshymnen kaum retten. Nie zuvor, so die einhellige Meinung, war ein Fußballprofi aus solcher Nähe porträtiert worden. Pause hat Broich dafür acht Jahre begleitet, er war dabei, als der Spieler von Burghausen nach Gladbach wechselte und beinahe Nationalspieler wurde, bis ihn Trainer-Feldmarschall Dick Advocaat aussortierte.

ZizouEr fing die Hysterie in Köln ein, wo Broich an einem Tag zum Hoffnungsträger stilisiert und am nächsten Tag als Depp durch die Gazetten getrieben wurde. Gelungen sind dabei vor allem die Gegenschnitte mit Christoph Daum, die jene unangenehme Druckkulisse des Profifußballs zeigen und das Dilemma erahnen lassen, in dem sich ein Profi befindet, der sich darüber zu viele Gedanken macht. Daum phrasiert: »Mit ihm kann man gut reden.« Broich sagt: »Er hat noch kein Wort mit mir gewechselt.«

»Tom meets Zizou« ist sowohl Zeugnis des modernen Fußballs als auch ein filmischer Bildungsroman, in dem der junge Held durch eine ihm fremde Welt von Superlativen stolpert, bis am Ende die Kapitulation steht – und ein Happy End in Australien, das kein Drehbuchautor hätte besser schreiben können.

»Tom meets Zizou - Kein Sommermärchen«: Ab heute auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.


Das sagen andere über den Film:


Stefan Reinartz, Bayer 04 Leverkusen, Nationalspieler:
»Ich habe den Film bis jetzt 3 mal gesehen. Ein außergewöhnlich guter Film. Er ist in vielerlei Hinsicht sehr, sehr interessant. Durch Breno, Rangnick aber auch durch den Hype um Götze aktueller denn je. Dabei ist er sogar unterhaltsam und witzig. Aber im Kern einfach nur anregend. Habe immer noch Kopfschmerzen von den vielen Denkanstößen.«

Matthias Scherz, Ex-Profi: »Der Film ist super, weil er genau widerspiegelt, wie das Leben eines jungen Fußballers sein kann. Von den Medien gepusht, dann fallen gelassen und für gescheitert erklärt. Aber nie wird die Geschichte des Menschen gesehen, der vielleicht sagt, so gefällt mir mein Leben. Im Fußball bestimmt oft die Medienlandschaft das Spiel und nicht Du selber. Ein Pflichtfilm für junge, aufstrebende Fußballer, weil von allen positiven wie negativen Einflüssen berichtet wird.«

Marcel Risse, FSV Mainz 05: »Der Film war echt ganz große Klasse! Ich kann aus einigen Dingen lernen.«

Thomas Wolter, U23-Trainer Werder Bremen, Ex-Nationalspieler: »Als ich von dem Film gehört habe, war für mich klar, dass ich den mit der Mannschaft sehen möchte. Es war ein wunderbarer Kinoabend!«

Dr. Uwe Harttgen, Direktor des Werder-Leistungszentrums, Ex-Profi: »Der Film zeigt so viele unterschiedliche Facetten der Fußballwelt. Wir finden es wichtig, dass gerade junge Spieler erkennen, dass das Fußballgeschäft nicht nur sonnige Seiten hat.«

Horst Köppel, ehem. Bundesliga-Trainer und Nationalspieler: »Ein toller Film, der gerade jungen Spielern zeigt, wie schwierig das Profi-Geschäft ist. Der aber auch an Thomas' Beispiel verdeutlicht, dass es verschiedene Wege zum Glück gibt.«

Ansgar Brinkmann, Ex-Profi: »Der Film beweist eindrucksvoll, dass der Profifußball kein bunter Teller ist. Er sollte in jeder Schule gezeigt werden, weil klar rüberkommt, dass im Leben Werte zählen – und nicht Länderspiele. Tom Meets Zizou hat mir gezeigt, wie hart und unmenschlich der Fußball sein kann – und was für unglaublich schöne Momente sich in die Seele einbrennen und ewig bleiben. Viele werden den Profifußball mit anderen Augen wahrnehmen, wenn sie diesen Film gesehen haben.«

Seht hier die Trailer:











Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden