Was läuft in den Profi-Kabinen?

Sprich: »Aarenbii«

Für 11FREUNDE #142 haben wir uns masochistisch an die Jukeboxes der Bundesliga-Klubs gehangen und zehn Mixtapes zusammengestellt. Die verbliebenen musikalischen Ergüsse im Nachklapp.

Heft: #
142

1. FC Nürnberg
In der Kabine erfolge weder vor, noch nach den Spielen musikalische Untermalung, ließ man uns wissen und richtete nette Grüße vom »leider unmusikalischen Klub« aus. Im Stadion ist die fiepsige Hymne »Die Legende lebt« en vogue. Für den absoluten Kultfaktor beantragen wir eine Kanon-Version von Javier Pinola, Marek Mintal und ‪Saša Ćirić‬.



FC Erzgebirge Aue
Beim FC Erzgebirge Aue hat Oliver Schröder tontechnisch die Hosen an. Er produziert für jedes Spiel einen bunten Mix mit hohem Anteil an R'n'B (sprich: »Aarenbii«): »R« für »Rückenschmerz«, »n« als Kurzform für »and« und »B« für »Blutkreislaufstörung«. Mit dabei sind etwa Interpreten wie Jagged Edge.



MSV Duisburg
Beim MSV Duisburg hat sich der Diskohauer »Can’t hold us« von Rap-Papst Macklemore als prophetisch erwiesen. Hoffentlich wird man das nicht bald auch über »Wake me up« von Avicii sagen.



1899 Hoffenheim
Für die guten Vibes in Sinsheim sorgt ein Brasilianer. Roberto Firmino, fünfmaliger Scorer dieser noch jungen Saison, intoniert in diesen Wochen bevorzugt DJ Khaleds »All I Do Is Win«. Tobias Weis und Tim Wiese, die Kapuzen tief in die gebräunten Gesichter gezogen, nicken in Umkleide II mit. Dabei hatte Firmino für sie Bow Wows »Get The Paper« ausgewählt.



SC Paderborn
Im beschaulichen Ostwestfalen ist es der der umschwärmte »DJ Henne« – alias Physiotherapeut Henrik Lange – der die Plattenteller zum Rotieren bringt. Henne verleiht seiner US-Passion mit Ice T's geschmeidigen »I´m your pusher« Ausdruck. Fetzt – DJ Henne is our pusher!



SpVgg Greuther Fürth
Abwehrmann Kevin Kraus legt bevorzugt »Play Hard« von Otto Waalkes kleinem Bruder, David Guetta, auf. Nach dem obligatorischen Selbstversuch stellen wir fest: Verursacht tatsächlich Epilepsie. Kein Wunder bei einem Genre, das mangels Fantasie einfach nach einem Gebäude benannt wurde.



VfL Wolfsburg
In der Autostadt juckt derzeit Vieirinha, portugiesiesicher Dribbler von der Größe einer Thermoskanne, die Scheiben. Seit dieser Saison ist der Favorit »Tic Tac Lady« von Low Deep T, dem Stiernacken mit Edding-Bart.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!