Warum sich Rangnick und Magath nicht leiden können

Best of Zickenkrieg

Wenn Wolfsburg auf Schalke trifft, begegnen sich die besonderen Freunde Felix Magath und Ralf Rangnick. Beide sprachen in der Vergangenheit am liebsten über- statt miteinander. Wie konnte es soweit kommen? Wir haben ein paar Verbalfouls gesammelt. Warum sich Rangnick und Magath nicht leiden könnenimago

»Felix allmächtig« gegen den »Professor«, ein Duell, das die Bundesliga elektrisiert. Regelmäßig bieten die beiden Trainer dem Boulevard ein Fest und allen Schandmäulern Lehrstücke in der Disziplin des subtilen Nachtretens.

[ad]

Bevor wir uns den schönsten Sticheleien vollends hingeben, möchten wir uns bedanken: beim Stuttgarter Vorstand, der im Februar 2001 Felix Magath für den erfolglosen Ralf Rangnick verpflichtete und beim Schalker Aufsichtsrat, der im vergangenen Frühling Magath vor die Tür setzte und an seiner Stelle Rangnick mit dem Aufkehren des teuren Scherbenhaufens beauftragte. Ihr habt es möglich gemacht, dass beide sich gegenseitig nicht einmal die Rolle als Lauftrainer der F-Jugend zutrauen. Feuer frei!

Hier geht's zur Chronologie der Entzweiung >>

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!