Warum hat Gladbach wieder Erfolg?

Zurück in die Zukunft

Keine Radikalkur, sondern eine Rückkehr zu den alten Favre-Tugenden bringt Borussia Mönchengladbach wieder in die Spur.

imago

Neue Trainer setzen gerne eine Duftmarke. Neue Stammelf, neue Hierarchien, neue Strategie – kein Stein wird auf dem anderen gelassen. Doch manchmal macht es mehr Sinn, auf dem Alten aufzubauen – gerade dann, wenn das Alte in der Vergangenheit funktioniert hat. In Gladbach versucht Interimscoach Andre Schubert genau das: Er baut auf die Eckpfeiler des Favre-Systems. Gladbach flüchtet nicht in eine neue Zukunft – Schubert belebt die Geister der Vergangenheit.

Mehr Favre als Favre selbst

Schubert kehrt zum alten System zurück. Während Favre zuletzt ein 4-2-3-1 mit einer echten Neun spielen ließ, stellt Schubert zwei gelernte Spielmacher in den Sturm. Lars Stindl und der Brasilianer Raffael lassen sich aus dem Angriffszentrum permanent fallen. Max Kruse hatte in der Vergangenheit für diese Rolle den Namen »schwimmender Neuneinhalber« erfunden. Gladbachs System ist eher ein 4-4-2-0 denn ein klassisches 4-4-2.

Dahinter bauen sich die Gladbacher wie gewohnt in zwei Viererketten auf. Das kompakte Verteidigen, seit jeher ein Steckenpferd Favres, lässt sich auch unter Schubert erkennen. Allerdings verteidigt Gladbach etwas aktiver: Die Spieler rücken früher aus der Formation heraus, stören nicht erst hinter der Mittellinie. Gerade Granit Xhaka verfolgt seinen Gegenspieler bis weit in die gegnerische Hälfte. Gladbach verzichtet auf ein Stück Kompaktheit, um mehr Zugriff auf den Gegner zu erhalten. Damit kehren sie auch ein Stück weit zum aktiveren Defensivspiel der vergangenen Saison zurück, das Favre zuletzt zugunsten der defensiven Kompaktheit aufgab.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!