Vor dem Berliner Derby Hertha-Union

Offener Brief an die B.Z.

Die Stimmung vor dem Berliner Derby war schon mal besser. Nachdem die Boulevard-Zeitung »B.Z.« Unions Marcel Höttecke und Jan Glinker als »Torwart-Trottel« bezeichnete, fordert Präsident Dirk Zingler nun eine Entschuldigung. Vor dem Berliner Derby Hertha-Unionimago

Ein Derby ist kein Ponyhof. Das dachte sich jedenfalls das Berliner Boulevard-Blatt »B.Z.« und berichtete am Dienstag gewohnt marktschreierisch von Unions Torwart-Problem. Unter dem Titel »Hertha freut sich auf Unions Torwart-Trottel« hieß es dort:

»Weder Marcel Höttecke (23) noch Jan Glinker (27) wussten bislang zu überzeugen. Höttecke kassierte bei seinen 5 Einsätzen 6 Tore, Glinker in 15 Spielen 20 Treffer. Immer wieder leisten sich beide Aussetzer. Wer am Sonnabend zwischen den Pfosten steht, ist offen. Die Keeper selbst schweigen zu ihrer Situation.«


Nun fordert Union-Präsident Dirk Zingler eine Entschuldigung der Zeitung. Die Überschrift des Artikels lasse »jeglichen Respekt vor der Würde anderer Menschen vermissen und ist für uns absolut inakzeptabel«. Zudem fordert Zingler »dringend, sich noch einmal mit der Berichterstattung – [auch in Ihrer Zeitung – zum tragischen Tod des Torwartes Robert Enke auseinanderzusetzen«.

Zum offenen Brief geht es hier >>

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!