13.12.2007

Tritt ins Gesicht führt zu Schmerzensgeld

Aua, Amateurfußball!

Brutale Fouls, Kung Fu-Tritte, Ausraster - längst keine Seltenheit mehr im Amateurfußball. Dass ein Kicker aber seinen Gegenspieler zivilrechtlich auf Schmerzensgeld verklagt, ist ungewöhnlich. In Bochum kam es nun dazu.

Text:
Fabian Weitkämper
Bild:
Privat

Dieser Artikel erschien in der aktuellen Ausgabe der Sportzeitung RevierSport

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden