So kann der BVB die Bayern schlagen!

Kloppos Plan

Bayern München wirkt in dieser Saison unbezwingbar. Wie müssen Jürgen Klopps Jungs vorgehen, um im Champions-League-Finale eine Chance zu haben? Die 11FREUNDE-Taktikvorschau sucht nach Antworten.

Jürgen Klopp ist ein Phänomen. Als er Trainer Borussia Dortmund wurde, war der Verein pleite und ausgezehrt. Die fetten Jahre waren lange vorbei. Klopp krempelte den Verein um und führte ihn in nur fünf Jahren ins Finale der Champions League. Dort hat der BVB die große Chance auf den zweiten Champions-League-Titel der Vereinsgeschichte. Doch ihr Gegner, der FC Bayern München, wirkt in dieser Saison unbezwingbar. Hat Klopp - wie so oft in den vergangenen Jahren – den taktischen Masterplan für den unerwarteten Triumph?

Und wie kann der FC Bayern den BVB schlagen? Hier gibt's Antworten>>>

Sein erstes Problem: Die Verletzungssorgen. Eine lange Saison hat deutliche Spuren beim BVB hinterlassen. Mats Hummels wird wohl spielen können, ist aber angeschlagen. Auch Rechtsverteidiger Lukas Piszczek plagt seit langem eine Hüftverletzung, er unterzieht sich im Anschluss an das Finale einer Operation. Mario Götze fällt aus. Diese Wehwehchen müssen die Dortmunder vergessen, denn nur mit einer vollkommen disziplinierten Laufleistung haben sie eine Chance gegen die Bayern.

Gegen den Ball!

Das zweite Problem: Die Bayern geben den Ball nicht her. Das erste Ziel für die Dortmunder muss es sein, die Münchener Ballzirkulation zu stören. Wenn die Bayern erst zu ihrem dominanten Ballbesitzspiel finden, überrollen sie jeden Gegner. Bastian Schweinsteiger und Javi Martinez dürfen nicht zu viel Zeit am Ball bekommen, sonst können sie sich die gegnerische Defensive für ihre starken Schnittstellenpässe zurechtlegen.

Im Hinspiel der Bundesliga sowie im Pokalduell gegen die Bayern setzte Klopp auf ein 4-5-1. In diesem agiert mit Kevin Großkreutz oder Jakub Blaszczykowski ein dritter Sechser neben Ilkay Gündogan und Sven Bender. So kann der BVB gegen Martinez und Schweinsteiger den Druck mit zwei herausrückenden Sechsern hochhalten, während der dritte Sechser dahinter absichert. Gleichzeitig rücken die Außenstürmer weit nach hinten und nehmen die aufrückenden Außenverteidiger auf. Sie helfen zudem defensiv aus und doppeln mit den Außenverteidigern die Flügelstürmer Franck Ribery und Arjen Robben.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!