Reformvorschläge zum Europapokal

Nero Platini

Michel Platini will die Teilnehmerzahl der Champions League auf 64 erhöhen. Nicht der erste geistige Schnellschuss des alternden Franzosen. Die Frage bleibt: Gibt es da draußen überhaupt noch jemanden, der ihn zur Vernunft bringen kann?

Heute ist Dienstag. In den Neunzigern war das noch der Uefa-Pokal-Tag. Karlsruhe gegen Valencia 7:0 oder die Schalker Eurofighter – der Uefa-Pokal fegte dienstags die Straßen leer, die Champions League am Mittwoch. Sie waren fast wie zwei hübsche Schwestern, wobei die Champions League noch etwas mehr Glanz versprühte. Denn damals spielten dort noch ausschließlich die Meister der europäischen Ligen. Heute ist die Europa League, der Nachfolger des Uefa-Pokals, nicht viel mehr als eine durch Schönheits-OPs vollkommen entstellte, hässliche Stiefschwester der Champions League, für die man nicht mal würfeln würde.

Das lässt sich schon an den Aussagen von Roberto Mancini ablesen. »Wenn du das Finale erreichst, wird die Europa League zu einem wichtigen Wettbewerb«, ließ der Trainer von Manchester City verlauten. Vorher nicht. Sämtliche Schwergewichte des europäischen Fußballs bekunden schon vor dem ersten Spiel in jenem Wettbewerb, dass sie es unter dem Finale nicht machen. Davor schicken sie auch mal die B-Jugend zu internationalen Auswärtsspielen in Gegenden, die nicht mal Reinhold Messner gesehen hat. Und selbst bei einem Finaleinzug winkt den teilnehmenden Vereinen gerade einmal so viel, wie sie nach überstandener Gruppenphase in der Champions League verdienen würden. Bayern München ist übrigens 1996 als Titelverteidiger im Uefa-Pokal in der ersten Runde an Valencia gescheitert – nach zwei Spielen war alles vorbei. So viel noch einmal kurz im Rückgriff zum damals sportlichen Wert des Uefa-Pokals.

Wohl selbst die meisten Fußball-Funktionäre haben mitbekommen, dass Zwischenrunden oder aufgeblähte Gruppenphasen so ungenießbar sind wie gestreckter Wein. Alle bis auf einen: Michel Platini, früher für seine kreativen und genialen Momente auf dem grünen Rasen bewundert, hält es keinen Tag mehr ohne geistigen Schnellschuss aus. Nachdem er die Europameisterschaft zu einem Billigflieger-Turnier in ganz Europa umfunktionieren will, erreichen seine Planungen nun die Vereinswettbewerbe. Von 32 auf 64 Teilnehmer soll laut Platini die Champions League aufgestockt, die Europa League derweil ganz abgeschafft werden. Und wenn man sich Platinis Ausführungen so zu Gemüte führt, drängt sich die Frage auf, wann Kreativität in Wahnsinn umschlägt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!