Oliver Kirchs Spektakel gegen Real Madrid

König für einen Tag

Unglaublich, aber wahr: Im Viertelfinal-Rückspiel gegen Real Madrid war Oliver Kirch der beste Akteur auf dem Platz. Wer ist dieser Mann?

imago

Als Oliver Kirch ein kleiner Junge war, da hing über seinem Bett ein Poster von Stéphane Chapuisat. Im Kleiderschrank, fein säuberlich zusammengefaltet, stapelten sich vier Trikots von Lars Ricken. Auf seiner schwarz-gelben Bettwäsche prangte das Logo von Borussia Dortmund. Gut möglich also, dass der kleine Oliver davon träumte, irgendwann mal selbst das Trikot seiner Helden zu tragen. Vielleicht ja in einem Europapokalspiel. Im vollbesetzten Westfalenstadion. Gegen Real Madrid. Und er, Oliver Kirch, würde der beste Mann auf dem Platz sein.

Der beste Mann auf dem Platz

Gestern Abend ist dieser Traum wahr geworden. Oliver Kirch, inzwischen 31 Jahre alt, stand im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinals von Beginn an auf dem Rasen. Das Westfalenstadion spie schwarz-gelbes Feuer, und der Gegner hieß Real Madrid. Es war Kirchs erstes Champions-League-Spiel in dieser Saison. Dortmund gewann zwar mit 2:0, schied dennoch aus. Die Mannschaft hatte furios gespielt und sich viel Respekt erkämpft. Über die Darbietung von Oliver Kirch aber herrscht auch am Tag danach fassungsloses Erstaunen. Denn Kirch war tatsächlich der beste Mann auf dem Platz.

Dass Kirch überhaupt von Beginn an spielte, war Teil einer von Jürgen Klopp initiierten Verwirrungstaktik. Ausgerechnet in diesem Spiel, gegen diesen Gegner, bei diesem Hinspielergebnis (0:3), präsentierte Klopp in der Mittelfeldzentrale zwei No-Names: Milos Jojic und eben Oliver Kirch. Die nominell besseren Spieler für diese Positionen, Nuri Sahin und Sokratis, ließ Klopp auf der Bank. Ein überraschender Wirkungstreffer für die taktischen Ausrichtungen der Gäste aus Madrid. »Unser Plan ist total aufgegangen«, erklärte Mats Hummels nach dem Spiel, »die wussten wirklich nicht, was wir machen.«

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!