Nach Marcelo: Die schlimmsten Mails der Fußball-Geschichte!

Sie haben Post!

Weil er seinem Nationaltrainer eine E-Mail schrieb, die eigentlich für seinen Verein Real Madrid gedacht war, wurde Brasiliens Auswahlspieler Marcelo suspendiert. 11FREUNDE hat recherchiert – und präsentiert die peinlichsten E-Mails der Fußball-Geschichte. Nach Marcelo: Die schlimmsten Mails der Fußball-Geschichte!

Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß – im März 2011 sollte Marcelo, talentierter Linksverteidiger von Real Madrid, eigentlich im brasilianischen Nationalkader für ein Testländerspiel gegen Schottland stehen. Doch arge Rückenschmerzen verhinderten einen Einsatz Marcelos – notgedrungen sagte der arme Mann bei seiner Nationalmannschaft ab.

Dumm nur, dass Marcelo anschließend eine weitere Mail entsandte, grober Inhalt: Es gäbe gar keine Rückenschmerzen, er habe nur kein Bock auf Schottland und auf lange Reisen sowieso nicht und stünde nun doch seinem Arbeitgeber Real Madrid zur Verfügung.

Noch dümmer, dass Marcelo diese Mail an Mano Menezes schickte, seines Zeichens Nationaltrainer Brasiliens. Klar, dass der höchst verärgert reagierte und seinen Schützling für die bald anstehende Copa America (1. bis 24. Juli) aus dem Kader strich. Den Fauxpas seines Spielers gab Menezes nun in der Talkshow »Bem, Amigos!« (zu deutsch: »Gut so, Freunde!«) zu Protokoll.

Peinlich, peinlich – doch es geht noch schlimmer. Das sonst so kuschelige Familien-Magazin 11FREUNDE hat sich kurzerhand den harten Anstrich der investigativen Sauhunde verpasst und erschnüffelte für euch die größten E-Mail-Missgeschicke aller Zeiten.

Klickt euch dafür durch unsere Bildergalerie!

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!