23.06.2012

Michael Ballack überzeugt als TV-Experte

Ballywood

Michael Ballack hat es doch noch zur Europameisterschaft geschafft. Als TV-Experte analysiert er die Spiele für den amerikanischen US-Sportsender ESPN. Und stellt sich dabei richtig gut an.

Text:
Claus Vetter
Bild:
Imago

Das mit dem Lächeln muss Michael Ballack noch etwas üben. Der Rest sitzt. Der smarte Anzug, die Worte. Ballack blickt professionell direkt in die Kamera. Sagt zum Abschied an die Fernsehzuschauer: »See you.« So geht das in den USA.

Es sind keine langen Auftritte, die der einstige Kapitän der deutschen Nationalmannschaft absolviert. Aber es sind unterhaltsame Minuten, wenn Ballack mit seinem Sidekick Alexi Lalas für den US-Sportsender ESPN die Spiele der Europameisterschaft analysiert. Ganz weit weg vom Geschehen. Das ESPN-Studio steht in einem Städtchen im US-Bundestaat Connecticut mit dem niedlichen Spitznamen »Mum City«. Aber in Bristol, dem ESPN-Sitz, sind sie emotional und fachlich näher dran an der EM als etwa das ZDF, das es ja auch nicht bis nach Polen, sondern nur bis nach Usedom geschafft hat.

Englisch mit sächselnden Akzent

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
12
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden