Messi statt Auge – ist Fußball zu schnell geworden?
02.03.2011

Messi statt Auge – ist Fußball zu schnell geworden?

Das Ende der Gemütlichkeit

Alex Raack, aufgewachsen mit Klaus Augenthaler, Lothar Matthäus und der Nationalmannschaft von Erich Ribbeck, wundert sich über die Geschwindigkeit des gegenwärtigen Spitzenfußballs. Ein verzweifelter Hilferuf.

Text:
Bild:
Imago
Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden