Lieder, die der Teufel schrieb (1)

Sister hit the goal

Mehr als ein Dutzend offizielle und inoffizielle WM-Lieder schwirren derzeit durch den Äther, und bei manch einem wünschte man, es sei einem nie zu Ohren gekommen. Wir nehmen ab sofort jeden Tag einen Song auseinander. Lieder, die der Teufel schrieb (1)imago

Marta Jandová ist die Sängerin der mittelerfolgreichen Ulmer Band Die Happy und war Jurorin bei der Casting-Show »Popstars«, was die Fans von Die Happy sehr erbost hat, weil sie die Musik der Band anspruchsvoll und die Show anspruchslos finden, aber das kann man so oder so sehen. Alles in allem hofiert das Wirken von Frau Jandovic ungeniert den musikalischen Mainstream, mal vom Rock-, mal vom Popufer aus. So eine wird dann gerne beauftragt, den offiziellen DFB-Teamsong zur Weltmeisterschaft zu singen, weil man mit ihr keine bösen Überraschungen erlebt – allerdings auch keine guten.

[ad]  

»Sister hit the goal« klingt dann auch wie ein Lied von der Resterampe der letzten »Popstars«-Staffel, für das man einen neuen Text geschrieben hat, dem möglichst viele Schlüsselwörter (Dreams! Coming! True!) untergejubelt wurden.

Nach dem zweiten Refrain kommt eine sogenannte Bridge mit ekstatischer Zuschauerkulisse, die allerdings eher nach »Rock am Ring« als nach Fußballstadion klingt, und afrikanischen Chören – passend zur ersten Frauen-WM in Afrika. Ach, die WM ist gar nicht in Afrika? Egal, afrikanische Chöre gehen seit »Waka Waka« immer.

Wann liefen die Dinge aus dem Ruder?

Was bleibt, ist ein ziemlich gesichtsloser 08/15-Song. Aber so häufig, wie man mit dem auf uns einprügeln wird, werden wir uns die Melodie bestimmt irgendwann merken können, und eines Tages – irgendwann zwischen Viertel- und Halbfinale – werden wir mitsingen. Und uns fragen, wann in unserem Leben die Dinge anfingen, aus dem Ruder zu laufen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nichts akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!