Kuranyi, Kavka und Co.: Promis tippen das Champions-League-Finale

»Dann spring ich in die Themse«

Am Samstag blickt die halbe Welt für mindestens 90 Minuten nach London. Deswegen haben wir Experten aus Fußball, Musik und TV um ihren Tipp für das Champions-League-Finale gebeten – und reichlich Antworten erhalten.

Thomas Hitzlsperger (The Hammer)
»Die Bayern sind nach den beiden verlorenen Endspielen der Champions League diesmal einfach bereit. Dafür spricht jedenfalls, dass sie in der gesamten Saison keinen Durchhänger hatten. Ich hoffe übrigens auf ein gutes Spiel, weil ich davon ausgehe, dass beide Mannschaft offensiv aufeinander losgehen werden. Mein Tipp: 3:1 für den FC Bayern.«

Kevin Kuranyi (Ex-Nationalspieler / Dynamo Moskau)
»Ich glaube, dass die Bayern mit 2:1 gewinnen. Sie spielen seit Monaten auf einem unglaublich hohen Niveau. Zudem haben sie die besser besetzte Ersatzbank und dadurch mehr Möglichskeiten. Ich drücke Ihnen auch die Daumen, weil einige Freunde von mir wie Mario Gomez oder Manuel Neuer dort spielen.«

Dietmar Beiersdorfer (Sportdirektor Zenit St. Petersburg)
»Gewinner sind beide Clubs und Mannschaften! Uneingeschränkt! Der größere Hunger nach Ruhm und die Qualität in der Breite lassen den FC Bayern den Pokal holen! Knapp! Mein Tipp: 1:2 für den FC Bayern.«

Katrin Müller-Hohenstein
(Moderatorin)
»Noch einmal geht es für die Bayern nicht ins Elfmeterschießen. Ich glaube, dass sie den Titel an dem Tag einfach mehr wollen. Deswegen sage ich 2:1 für den FC Bayern, auch wenn beide sportlich auf Augenhöhe sind!«

Ralf Minge (Stürmer-Legende von Dynamo Dresden)
»Ich gönne es Jupp Heynckes und Peter Hermann zum Abschluß der Karriere. Also 1:3 für die Bayern. Kloppo holt das Ding nächstes Jahr!«

Steffen Simon (ARD-Sportchef)
»Diese Bayern gehören in ihrer aktuellen Form zu den besten Fußballmannschaften aller Zeiten. So sehr mein Herz prinzipiell für den Underdog schlägt - für etwas anderes als einen Münchener Sieg reicht meine Phantasie nicht aus. Mein Tipp: 1:3 für die Bayern.«

Klaus Fischer (Lebender Fallrückzieher)
»Auch wenn in einem Finale alles passieren kann: das wird eine klare Angelegenheit für die Bayern. Ich sage: 3:0 für den FCB. Diese Mannschaft hat eine ganz andere Präsenz, als noch vor einem Jahr. Neue Spieler kamen dazu, die waren hungrig und haben den etablierten Kollegen Feuer unter dem Hintern gemact. Bestes Beispiel: Bastian Schweinsteiger. Der spielte vor einem Jahr im Finale noch wie in der Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft, jetzt ist er die Seele des Bayern-Spiels!«

Henning »Flying« Harnisch (Dunkmaschine und Präsident von ALBA Berlin)
»Bayern siegt mit 3:1, weil das Ziel so klar und das Motiv so stark ist. Bayern hatte letztes Jahr im verlorenen Finale im eigenen Stadion eine so starke Negativerfahrung, dass die Mannschaft in dieser Saison sich fast ununterbrochen im Ausnahmezustand befindet. Jetzt haben sie die seltene Chance, diese Negativerfahrung wirklich zu korrigieren, das müsste unglaublich viel Kraft freisetzen.«

Hajo Sommers (Präsident Rot-Weiß Oberhausen)
»Dortmund siegt mit 3:2. Alles andere als dieser Tipp wäre Verrat an der Region.«

Harris (Rapper)
»Also im Grunde ist es mir egal wer gewinnt, ich freue mich einfach übertrieben für den Deutschen Fußball und über ein »deutsches« Champions-League-Finale. Aber ich glaube, dass der BVB gewinnt. Warum? Weil ich glaube, dass der BVB mehr Hunger hat, frischer, jünger und motivierter wirkt und weil ich generell gegen Bayern bin. In der 120. Minute schießt BVB das 3:2. Sieg BVB. Tränen in Bayern. Verdient haben sie es beide, Punkt.«

Arnd Zeigler (Fernsehstar und Werder-Fan)
»Mein Tipp: 7:6 für den BVB. Weil ich den gedanken faszinierend finde, dass selbst eine Übermannschaft wie die Bayern eine totale Überflieger-Rekordsaison als durchwachsen empfinden würden, wenn es am Ende nur Double statt Triple hieße. Das Ergebnis versteht sich nach Elfmeterschießen. Robben scheitert am Pfosten.«

Joko Winterscheidt (Moderator)
»Rein sportlich wäre der FC Bayern mein Favorit, alleine schon weil Jupp der Coolste ist. Aber der Sympathie des ganzen Vereins wegen werde ich Dortmund die Daumen drücken. Ach ja, da ich im Stadion sein werde, freue ich mich einfach auf ein Megaspiel.«

Wilfried »Winnie« Hannes (Ex-Schlachtross bei Borussia Mönchengladbach)
»Die Niederlage aus dem Vorjahr hat die Bayern so heiß gemacht, dass Dortmund im Finale keine Chance haben wird. 2:1 für den FCB ist mein Tipp.«

Günther Koch (Radiolegende)
(auf englisch) »Als deutsche Stimme der BBC kann ich natürlich eigentlich keinen klaren Tipp abgeben, aber wenn ich schon mal dabei bin: Arjen Robben entscheidet das Spiel mit einem Tor in der Verlängerung!!« (auf deutsch) »Sorry, ich muss mein englisch trainieren!«

Valerien Ismael (Ex-Superverteidiger)
»Ich tippe auf einen Sieg der Bayern: 2:1. Die Bayern stehen so sehr unter Druck, dass die das Finale nicht verlieren können. Alles andere als ein Sieg wäre der Super-Gau.«

Knut Reinhardt (Champions-League-Sieger 1997 mit dem BVB)
»Dortmund gewinnt mit 2:0! Warum? Weil der Stadtteil Wembley am Samstag schwarz-gelb sein wird, echte Liebe eben immer noch den Unterschied macht – und ich dieses Ergebnis schon für meine gesamte Nachbarschaft getippt habe!«

Franz »Bulle« Roth (Bayern-Legende)
»2:1 für die Bayern! Die haben eben die bessere Mannschaft, gell?«

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!