Heute vor 33 Jahren traf Dieter Müller sechs Mal

Der Torrekord

17. August 1977: Dieter Müller ist Bundesliga-Torschützenkönig und hat auch bei der gerade vergangenen EM die meisten Tore erzielt. Doch zu Beginn der Saison trifft er das Tor nicht – bis gegen Bremen der Knoten platzt. Heute vor 33 Jahren traf Dieter Müller sechs Mal Es gibt im Sport Rekorde, von denen weiß man einfach, dass sie noch sehr, sehr lange Bestand haben werden. Wenn nicht sogar ewig. Gerd Müller beispielsweise ist so ein Spezialfall unter den Rekordhaltern. In der Spielzeit 1971/1972 schoss er phantastische 40 Tore, eine Marke, an der auch Raúl, van Nistelrooy und deren Nachfolger niemals werden kratzen können.

[ad]

Doch heute vor 33 Jahren sorgte ein anderer Müller für einen nicht minder imposanten Torrekord, nämlich für die meisten Tore in einem Spiel.

Zwei Spiele lang trifft Müller das Tor nicht

Am dritten Spieltag der Saison 1977/1978 empfängt der 1. FC Köln im heimischen Müngersdorfer Stadion den SV Werder Bremen. Der FC ist mit einem Paukenschlag in die Saison gestartet, allerdings mit einem negativen. Am ersten Spieltag setzt es ein 5:1, ausgerechnet bei der Fortuna aus Düsseldorf. Darauf folgt ein 2:1 Sieg gegen Bochum, einzig Stürmer Dieter Müller kommt noch nicht richtig in Schwung und bleibt ohne Treffer. Dabei ist Müller der amtierende Torschützenkönig – mit sensationellen 34 Treffern hatte er in der Vorsaison sogar den »Bomber« übertrumpft. Jener legt in der neuen Saison bereits formidabel vor, verbucht nach zwei Spielen schon sechs Tore auf der Habenseite.

Die Umstände scheinen Dieter Müller nur zusätzlich zu motivieren. Heute gelingt es ihm auf jeden Fall, allen angestauten Frust in pure Effizienz umzuwandeln: Im Zehn-Minuten-Takt schlägt es im Tor von Werders Schlussmann Dieter Burdenski ein. 12. Minute, 23. Minute, 32. Minute! Müller, Müller, Müller! Ein lupenreiner Hattrick und es steht 3:0 für die Kölner. Dass Röntved vor der Pause noch der Anschlusstreffer gelingt – geschenkt.

Müller hat kein Erbarmen mit den Bremern

Nach der Pause sind die Kölner wieder voll auf dem Posten. Keine zehn Minuten dauert es, da schlägt Dieter Müller nach Freistoß von Konopka erneut zu (52.). Zwanzig Minuten Ruhe sollte der Mann des Tages den Bremern daraufhin gewähren, ehe er einen Eckball von Flohe gekonnt zum 5:1 ins Tor bugsiert (73.).

Der Widerstand der Bremer ist längst gebrochen, auch wenn Uwe Bracht in der 81. Minute noch das 5:2 gelingt. Vier Minuten später stellt Heinz Flohe die alte Tordifferenz wieder her, bevor Dieter Müller nur eine Minute später sein Meisterstück zur Vollendung bringt. In der 85. Minute schießt er zum letzten Mal am heutigen Tage ein. Sechs Tore in einem Spiel. Der Kommentar der Fachpresse: »Sechs Tore – das ist einmalig in 14 Jahren Bundesliga!«. Auch 33 Jahre später hat sich daran nichts geändert.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nichts akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!