Hertha gegen Union im internationalen Derby-Check

Wo Legenden geboren werden

Hertha gegen Union wird langsam zu einem Derby von internationalem Format. Aber wo hat das Berliner Stadtduell noch Schwächen? Wo ist es schon Weltklasse? Der Derby-Check in zehn Kategorien.

1. NÄHE
Das Urkriterium.  Wie weit sind die Klubs und Stadien entfernt, wie nah sind sich die Fans – rein räumlich gesehen?



Maximum: FC Dundee gegen Dundee United. Die Stadien der schottischen Erstligisten liegen 52 Meter auseinander, Rekord im Profifußball. Nach dem Kriterium ist klar: Es reicht nicht, eine Himmelsrichtung vor das Wort »Derby« zu hängen. Hertha/Union gegen Hansa Rostock (230 Kilometer) sind keine Ostderbys,  Stuttgart gegen Bayern (250 Kilometer) ist kein Südderby.

Hertha – Union: Die Stadien liegen etwa 30 Autokilometer auseinander, so weit wie bei Dortmund und Schalke.
Mit Müh und Not noch ein Stadtderby, immerhin fährt die S-Bahn durch, daher 7 von maximal 10 Punkten.

2. POLITIK
Wie sehr trennen soziale Schichten, Weltanschauung oder Religion die Fans?



Maximum: Glasgow Rangers gegen Celtic Glasgow. Protestanten gegen Katholiken, britisch geprägte Oberschicht gegen Arbeiter mit irischen Wurzeln. Auch wenn längst wie überall die Grenzen verschwimmen.

Hertha – Union: Beide sind vom Ursprung her Arbeitervereine. Die Rivalen aus dem Establishment waren stets andere bei Hertha (TeBe) und Union (BFC Dynamo). Nur die Mauer teilte beide in West- und Ostverein, komischerweise nach der Wende mehr als davor. 6 Punkte.

3. TRADITION
Seit wann gibt es das Derby?



Maximum: Nottingham Forest gegen Notts County. Das Nachbarschaftsduell in Nottingham ist erstmals 1866 belegt und gilt als das älteste Fußballderby der Welt.

Hertha – Union: 1914 spielten die Vorgängervereine BFC Hertha 1892 und Union Oberschöneweide erstmals gegeneinander. Nach 1951 Pause, ab 1990 Freundschaftsspiele. Erst 2010 kam das erste Pflichtspiel gegeneinander unter aktuellem Namen. Das reicht nur für 3 Punkte.

4. FREQUENZ
Wie oft gibt es oder gab es das Derby?



Maximum: Glasgow Rangers gegen Celtic Glasgow, das gab es schon 399 Mal. Das 400. Old Firm wird auf sich warten lassen, die Rangers sind nach Zwangsabstieg derzeit nur Viertligist.

Hertha – Union: Am Montag steigt erst das vierte offizielle Duell. Dennoch treten nach der »Das gibt’s nur einmal«-Euphorie vor zwei Jahren nun schon Abnutzungerscheinungen auf. 2 Punkte.

5. AUGENHÖHE
Wie hoch ist das Niveau der Vereine, wie offen der Spielausgang?



Maximum: Manchester United gegen Manchester City. Seit zwei Jahren geht es beim Stadtduell in Nordengland um den Meistertitel in einer der stärksten Ligen der Welt. Das schlägt aktuell kein anderes Derby.

Hertha – Union: Tabellenzweiter gegen -vierter, beide spielen um den Aufstieg – so attraktiv war die Konstellation noch nie, auch wenn es weiterhin nur die Zweite Liga ist. 7 Punkte.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!