Hans Meyer über den Roth-Rücktritt

»Der schönste Moment«

Hans Meyer kann sich für Michael A. Roth keinen besseren Zeitpunkt für einen Rücktritt vorstellen. Der Ex-Coach über den Wiederaufstieg des Clubs, den Pokalsieg 2007 und eine mögliche Ehrenpräsidentschaft von Roth. Hans Meyer über den Roth-RücktrittImago Im Gespräch mit 11 FREUNDE erinnert sich Hans Meyer, Ex-Coach des 1. FC Nürnberg, gerne an seinen alten Präsidenten zurück: »Wie kaum ein anderer hat sich Michael A. Roth mit dem Verein 1. FC Nürnberg identifiziert. Und er hat in seiner Zeit so viel mitgemacht wie wenige Präsidenten vor ihm: Abstieg, Wiederaufstieg, 8. Platz, 6. Platz, zwölf internationale Spiele. Das hatte es vor seiner Zeit seit Jahrzehnten nicht gegeben. Ich für meinen Teil bin froh, einen kleinen Teil dazu beigetragen zu haben.«

[ad]

»Sicherlich wird Michael A. Roth auch mit den Auswirkungen der Wirtschaftskrise zu kämpfen haben«, so Hans Meyer weiter, »und deswegen möchte er sich nun mehr auf seine Firma konzentrieren. Wie dem auch sei, mit dem Wiederaufstieg hat er sich den denkbar schönsten Moment für den Rücktritt ausgesucht. Ihm nun die Ehrenpräsidentschaft heranzutragen, wäre mehr als angemessen.«

In besonderer Erinnerung behält Meyer die Siegesfeier des DFB-Pokals 2007: »Als die Spieler Michael A. Roth auf den Händen durchs Stadion trugen… Ein rührender Moment!«

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!