Fußballer und Werbung – die schönsten Videos

»Er hat alles erreicht, weil er alles gibt!«

Ihr kennt Beckenbauer als Suppenkasper. Overath und seine Katinchen. Sämtliche Nike-Werbungen. Aber auch Pelé mit Kareem Abdul-Jabbar am Atari? Ruud Gullit im Kleinwagen? Oder Roberto Baggio im Rockeroutfit? Gegen das Sommerloch: Zwölf herrliche Werbeclips mit Fußballern!

YouTube

Ruud Gullit und der Kleinwagen
Ein roter Kleinwagen in Kastenform, ein recht gelangweilter italienischer Sprecher aus dem Off. So weit so belanglos. Doch dann dreht sich der Fahrer Richtung Kamera und wir erkennen: Ruud Gullit, Rastaträger und Rasenzauberer – und offenbar Autofahrer ohne besondere Ansprüche. Kurz sagt er uns was (was wir, die des italienischen nicht mächtig sind, leider nicht verstehen) dann braust er davon. Und trotzdem denkt man anschließend: Diesen Wagen muss ich haben! Zumindest aber den Schnurrbart der Werbefigur!




George Weah – nackt!
11FREUNDE-Kolumnist Uli Borowka, selbst früher ganz gut gebaut, erinnerte sich einst an sein Duell im Europapokal der Pokalsieger gegen George Weah, damals AS Monaco: »Der hatte selbst Muskeln in den Ohrläppchen!« Die athletische Ausnahmeerscheinung brachte Weah denn auch einen Werbespot für ein italienisches Parfüm ein. Aussage: Wer sich dieses Zeug auf die Haut sprüht, der hat auf die Ladys dieselbe Wirkung wie ein nackter George Weah! Quasi ein Vorgänger der »Ein bisschen Axe unter den Achseln und 300 Topmodels rasen vor lauter Gier zur Massenorgie auf eine einsame Insel«-Werbung.




Roberto Baggio in Leder
Das passiert, wenn man Profifußballern in den neunziger Jahren bei Werbespots die freie Wahl der optischen Erscheinung überlässt: Roberto Baggio, der berühmteste Zopfträger der Welt, knattert hier mit einem Motorrad auf das Gelände einer Tankstelle, seinen nicht unbedingt ausgeprägten Stiernacken umschmeichelt eine Lederjacke von einer wahrscheinlich ausgestorbenen Tierrasse (Zitat geklaut). Alsbald wird Roberto, der doch nur für die Lotterie werben will, von einem jovialen Dicken mit Marcel-Reif-Gedächtnis-Brille ins Gespräch verwickelt. Herrlich.




Otto Rehhagel und die Jugend
»Los! Mit vorne rein! Druck machen!« Konzepttrainer Otto Rehhagel, hier mal nicht für den »Möbelgiganten« (Zitat: Portas) Portas unterwegs, preist samt seinem berühmten kleinen Finger das zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf der Dopingliste stehende »Vitamalz« an und ist sich auch nicht zu schade, dafür einen kleinen Racker mit der guten alten Rehhagel-Motivationsmethode (»André! Du bist gut drauf. Geh rein, und mach dein Tor!«) zum Traumtor zu zwingen.




Kevin Keegan in: Der Oberlehrer
Frage: Was macht ein Weltstar wie Kevin Keegan, wenn er gerade nicht Tore schießt, sich die Haare föhnt, oder neue teure Luxusschlaghosen einkauft? Richtig, er sorgt sich um das Wohl der Gemeinschaft und vor allem der Kinder. In diesem Spot der britischen Initiative »Green Cross Code«, einer Art Lehrfilm für das korrekte Verhalten im Straßenverkehr, staucht Keegan (stilecht im Zuhälter-Outfit) einen kleinen Burschen zusammen, der doch tatsächlich zwischen zwei parkenden Autos über die Straße sprinten wollte. Na, der kann was erleben! Zum Beispiel den guten alten »Links-rechts-links«-Gucken-Hinweis (oder ist das in England rechts-links-rechts?). Zuschauen und lernen.




Pelé und Andretti und Abdul-Jabbar!
Atari, die Älteren unter uns wissen es, war einst das Videospiel der Zukunft. Eine Konsole voll grenzenloser Spielefreiheit, mit atemberaubender Grafik und einem fantastischen Gameplay. Nun, die Zeiten ändern sich und Atari-Spiele werden heute in Museen ausgestellt, in der Erinnerung wirken die Jump-and-run-Klassiker mindestens so alt wie das T-Modell von Ford. Dieser Spot hier beweist aber, wie groß der ganze Shit einmal war. Für einen 34-Sekunden-Clip haben sich die Macher Rennfahrer Mario Andretti (Formel 1-Weltmeister 1978), Basketball-Ikone Kareem Abdul-Jabbar und Pelé eingekauft. Fröhlich grinsend, jeder in seinem Sportler-Outfit, daddeln die Jungs dann an der Kiste herum. Highlight: Als sich Abdul-Jabbar (2,18 Meter) fast die Birne an der Atari-Tür stößt.




Doo Wa Diddy Paul Gascoigne
Wieder mal typisch: Da steht der hart arbeitende Engländer an der Bushalte und wartet geduldig auf den Nahverkehr und muss dabei die brutale Geräuschkulisse der gleich um die Ecke schuftenden Bauarbeiter ertragen. Der Tag wäre im Eimer, wenn nicht zufällig Paul Gascoigne auf der anderen Seite der Straße wohnen würde. Ein paar Spritzer After-shave reichen »Gazza«, schon nimmt er das Heft in die Hand und lässt die Bauarbeiter zur Melodie von Manfred Manns »There She Goes« Beton zerkloppen. Und die hart arbeitenden Engländer? Rasten völlig aus. Doo Wa Diddy Diddy Dum Diddy Du!



Marco van Basten und das deutsche Bier
Man kann sich regelrecht vorstellen, wie sich die Werbestrategen die Nächte um die Ohren schlugen, um endlich die Frage zu beantworten: Wofür kann man Marco van Basten bloß werben lassen? Und endlich der Geistesblitz: Genau, für ein Bier mit dem Namen »Bavaria Melt«. Van Basten, der Holländer, macht Werbung für ein Gesöff, das nach Deutschland klingt (und schmeckt?). Die Idee des Spots: Der Milan-Stürmer zimmert im leeren San Siro so lange Bälle auf die Pullen, bis der Kronkorken elegant auf dem Rasen landet. Prost.




Diego Maradona mit Büchse
Wenn man einen Diego Maradona als Testimonial gewonnen hat, dann ist es eigentlich scheißegal, worum es in dem Werbespot genau geht, hauptsache, Diego lässt das Bällchen fliegen. So auch hier. Schwungvoll den Nackenspoiler federnd, drischt »El diez« den Ball durch eine einsame Wüste, man weiß nicht warum und wieso, aber am Ende trinkt Diego eine Büchse aus. Trotzdem immer wieder schön.




Lothar Matthäus hat DURST
In Zeiten, da sich selbst »Vox«-Redakteure über Lothar Matthäus lustig machen dürfen, tut es gut, die Uhr ein paar Jahre zurück zu drehen und daran zu denken, was für ein geiler Fußballer dieser Loddar doch eigentlich mal war. Kein Wunder, dass ihn das neue Power-Super-Fitness-Energie-Getränk »Gatorade« einst vor den Karren spannte, um einen vor Power, Fitness und Energie nur so strotzenden Spot zu produzieren. Lothar rennt, Lothar macht Liegestütze, Lothar pisst Gegenspieler aus und irgendwann (natürlich erst nach Tagen) bekommt Lothar DURST. Und schüttet sich eben Gatorade in den nimmermüden Rachen. Nach diesem kurzen Video wissen wir wieder, warum wir früher alle so sein wollten wie Lothar Matthäus: Weil der einfach Kaltgetränke aus Eiskübelboxen beim Training bekam.




Lothar Matthäus und Tony Yeboah

Le-gen-där. Jahrelang hat der Autor dieser Zeilen nach genau diesem Spot gesucht, doch: vergeblich. Jetzt hat Youtube-User »AlteTVWerbung« (du Guter!) endlich Herz und Verstand bewiesen und den Dany-Sahne-Klassiker mit Tony Yeboah und Lothar Matthäus online gestellt. Man könnte sich aufregen. Über die unübersehbar aufgeworfene Rassenfrage (der Super-Schwarze gegen den Super-Weißen, beide mampfen einen dunklen Joghurt mit weißer Schaumkrone um die Wette). Aber das tun wir hier nicht. Sondern freuen uns lieber über weiche Dialekte (Yeboah: »Komm, eina gehd noch!«, Lothar: »Na loggisch!«) und Lothars Jeanshose, die ihm so schön neunzigermäßig gleich unter den Achseln hängt. Nochmals: Le-gen-där!




Alter Mann mit Hund
Ganz klar der lustigste Spot in dieser Reihe. Ein in Würde gealteter Schäfer saugt elegant an seiner Pfeife, während sein Hund die Schafe über die Wiese jagt. Großmütig holt sich der Schäfer seinen Hund bei Fuß – und scheißt den armen Kläffer dann so brutal zusammen, dass es eine wahre Freude ist. Wenn man dann noch blickt, wofür Schäfer und Hund überhaupt werben, freut man sich noch ein Loch in den Bauch.

#

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!