Fußballer über Ehehygiene

Liebe, Sex und Zärtlichkeit

„Ich bin kein Streichler“, sprach einst Peter Pacult, „nur bei meiner Frau, sporadisch.“ Wenn Fußballer sich in Zärtlichkeit versuchen, geht es oft in die Hose. Wir haben die verunglücktesten Bettflüstereien zusammengestellt. Imago
Heft #75 02 / 2008
Heft: #
75
»Es ist immer ein schönes Gefühl, den Olli hinten drin zu haben.«

Sebastian Kehl mag es gefühlsecht


»Zu meiner Frau habe ich ein Vater-Sohn-Verhältnis.«

Oliver Reck bezwingt den Ödipus-Komplex

[ad]

»Ich brauche Spieler, die auf dem Platz die Rute herausholen.«

Matthias Sammer, immer noch weihnachtlich


»Ich lobe viel, aber ich kitzele die Jungs auch unter der Gürtellinie.«

Alter Trick von Harry Pleß


»Na, dann brauchst du deiner Freundin ja nicht mehr zu erzählen, du hättest wieder Kopfschmerzen.«

Carsten Wehlmann zu seinem Torwartkollegen Simon Henzler, der sich einen Hodeneinriss zugezogen hatte


»Das beste Trainingslager ist eine Frau, die eigene natürlich.«

Gerade noch die Kurve gekriegt, Willi Lemke


»Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport – und nichts für Tunten.«

Axel Kruse, wertkonservativ  


»Ich hab die Liebkosungen gar nicht mitbekommen.«

Oliver Kahn über Sammy Kuffours Mund-zu-Mund-Beatmung nach kurzzeitiger Bewusstlosigkeit  


»Nein, ich bin nicht enteiert.«


Wäre das auch geklärt, Berti Vogts

»Weil wir so lange Dödel hatten.«

Ernst Kuzorra über den Sinn der langen Sportbuchsen  


»Rudi Völler wird weiterhin unsere Infrastruktur samt Sekretärin nutzen können.«

Ein unmoralisches Angebot an Tante Käthe von Reiner Calmund


»Wenn der Berti Directricen ausgibt, da müssen sich alle dran halten.«
 

Guter Rat von Heinz Kwiatkowski


»Wir müssen jetzt endlich den Arsch hochkriegen und Eier zeigen.«


Martin Pieckenhagen setzt auf optische Reize


»Rehhagel geht mit Goethe ins Bett, ich mit meiner Frau.«

Friedel Rausch bleibt bodenständig


»Wir wollen uns nacheinander einen nach dem anderen da oben runterholen.«

Thorsten Fink legt Hand an


»Ich bin kein Streichler, nur bei meiner Frau, sporadisch.«


Peter Pacult, kein Kuscheltyp

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!