02.05.2006

Fußball

Brasilien: Brillante Offensive

Der Favorit: Schon beim Confed Cup demonstrierten die Braslianer ihr Können und gewannen souverän. Nächstes Jahr wollen sie ihren WM-Titel in Deutschland verteidigen.

Erstmals in der Geschichte ist ein amtierender Weltmeister nicht für die kommende WM  gesetzt. Keine gute Regelneuerung für die Brasilianer, deren Qualifikationsspiele in der Vergangenheit oft lustlos wirkten. Auch dieses Mal konnte sich  die Selecao in der Südamerikagruppe zwar mühelos  durchsetzen, aber gerade einmal die Hälfte der ersten 16 Spiele gewinnen. Die Fans sind anspruchsvoll,  fordern das „Jogo bonito“, das schöne Spiel, von  ihrer ausnahmslos mit Weltstars gespickten Trupppe in jeder Partie ein. „Ganz ruhig, das zeigen wir  in Deutschland“, sagt Ronaldinho. Er muss es wissen: Vor vier Jahren spazierte er mit seinem Team  nach einer noch schwächeren Qualifikation locker  zum Titel. Der fünffache Weltmeister wird sich  dem Milliardenpublikum zum Turnier wohl wieder  in Topform präsentieren. Coach Parreira: „Wir werden zum ersten Mal in der Geschichte als absoluter Favorit zu einer Weltmeisterschaft reisen.“ Dies  sagte er, kurz nachdem Brasilien den Erzrivalen  Argentinien mit dem 4:1 im Confed-Cup-Finale eine  echte Fußball-Lehrstunde erteilt hatte. Die Offensivkraft mit Ronaldinho, Robinho, Kaka und Adriano  schien nicht nur an diesem Abend erdrückend. Und  wenn bei der WM noch Ronaldo mit von der Partie ist, wird einer aus diesem Quintett sogar nur auf  der Bank Platz finden. 
Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden