31.10.2005

Fußball

HSV: Schlechte Gewinner

Was waren sie alle erleichtert. Den Helden lag die Republik ohnehin zu Füßen, doch auch die frisch besiegten Bayern zeigten sich handzahm. Griesgram Oliver Kahn nahm die Niederlage mit einem Achselzucken, der Vorstand sprach von einem guten Zweck.

Text:
Und Roy Makaay knuffte sich öffentlich mit Landsmann van der Vaart in die Seite. So geht‘s aber auch nicht, dachte man sich in Hamburg, wenn wir schon gewinnen, müssen wir uns auch darin suhlen dürfen. Bei einer Stadionführung am Tag nach dem Triumph waren die Kabinen noch nicht besenrein. Um nicht das eigene Team in die Pfanne zu hauen, wurde das Volk kurzerhand in die Gäste-Umkleide geschickt. Keine Frage, dass sich bald ein Augenzeuge erbarmte, den Anblick ins HSV-Forum zu posten. Von „Keksen und Wickelverbänden“ war da die Rede, natürlich „alles verstreut auf dem Boden und auf den Sitzbänken“. Und dann das noch: „Wer bitte raucht unter der Dusche und im Entspannungsbecken? Überall Kippen auf dem Boden!“ Selbst den leeren Bierkasten wollte man dem Bayern-Frust geschuldet wissen. Dabei ist doch allgemein bekannt, dass Felix Magath darauf seine Ansprachen hält.


Weitere interessante Artikel in Heft 49, jetzt am Kiosk!
Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden