28.10.2005

Fußball

Schottland: Erfolgreiche Naschkatzen

Die moderne Ernährungswissenschaft treibt mittlerweile auch im Fußball die merkwürdigsten Blüten. Spitzenteams beschäftigen schon mal eine ganze Schar von Beratern, um ihren Spielern die leistungsfördernden Mixturen aus Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen aufzutischen.

Text:
Bild:
Archiv
Altbacken geht es hingegen in Edinburgh zu. Die Spieler der Hearts of Midlothian werden nach dem Training mit leckeren Soft Cakes mit Orangenfüllung und Schokoladenüberzug gefüttert, die man hier zu Lande in jedem Supermarkt kaufen kann. Diese Ernährungsweise hat der Mannschaft aus Edinburgh acht Siege in Folge beschert, die Serienmeister aus Glasgow liegen nur im Verfolgerfeld. Konditionstrainer Tim Ritchie will keinen kausalen Zusammenhang zwischen Keksen und Siegen sehen: „Spieler sollen so schnell wie möglich nach einem Spiel bis zu sechs Gramm Kohlenhydrate zu sich nehmen. Deshalb geben wir ihnen die Kekse. Ich bin mir sicher, es hat keinen Einfluss auf die Ergebnisse, aber es schadet auch nicht.“ Wir haben beim deutschen Hersteller Griesson - de Beukelaer nachgefragt. Der sagt: Die Kekse sind fettarm und kohlenhydratreich. Wir sagen: Das ist gut für die Fitness. Solange die Spieler mehr Punkte als Pfunde einheimsen, wird’s auch weiterhin Soft Cakes zum Naschen geben.


Mehr interessante Texte in Heft 49, jetzt am Kiosk!
Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden