Erinnerungen an den Fußball (7)

Onkel Willi tankte Schnaps

Gegen Liebe kann man sich kaum wehren. Auch nicht, wenn der Pfeile schießende Amor in Gestalt eines Schnaps trinkenden Onkels namens Willi daher kommt. Er war es, der 11FREUNDE-Mitarbeiter Lukas Große Klönne und den Fußball zusammenbrachte. Google-Earth
Heft: #
67
Ich muss fünf oder sechs Jahre alt gewesen sein, als ich auf meiner Mission, Fußballprofi zu werden, dem TuS Lemförde (Foto) beitrat. Aufgrund einer miesen Wetterlage fand mein erstes „richtiges“ Training in der Halle statt. Als ich dort den Ball einrollen statt einwerfen sollte, war ich zwar leicht irritiert, doch das hat sich schnell gelegt, denn nach dem Training war mir endgültig klar, dass ich meine Passion gefunden hatte: Fußball spielen.

[ad]

In meiner ersten Saison wurden wir - mit mir als umsichtigem Libero - dann auch gleich F-Jugend-Kreismeister und Kreispokalsieger, und ich träumte noch von der ganz großen Profilaufbahn. Tja, heute ist der Libero fast ausgestorben und aus meiner avisierten Weltkarriere ist – keine große Überraschung – nichts geworden. Doch einen positiver Nebeneffekt hatte mein frühkindliches Kickertum allemal: Fanden die Spiele Sonntagmorgens statt, musste ich nicht mit in die Kirche.

Bayern böse, Gladbach gut

Aus etwa jener Zeit entstammen auch meine ersten Fernseherinnerungen. Nicht „Die Sendung mit der Maus“ und auch kein „Erbe der Guldenburgs“, nein, ein Fußballspiel ist das erste TV-Ereignis, an das ich mich konkret erinnern kann. Es war ein UEFA-Pokalspiel von Borussia Mönchengladbach Mitte der 80er Jahre. Geschaut habe ich es mit meinem Vater bei unserem Nachbarn, Onkel Willi, weil unser Fernseher defekt war. Onkel Willi tankte dabei Schnaps, mein Vater Bier, und ich durfte Cola trinken. Dabei indoktrinierte Willi mich, dass die Bayern böse seien und Gladbach gut. Damit hatte er sicherlich nicht ganz unrecht, doch sein Versuch, mich für die Borussen-Fangemeinde zu gewinnen schlug fehl – hatte mich mein Vater doch vorher schon unwiderruflich auf Werder gepolt.

Meine Eltern haben mittlerweile einen neuen Fernseher. So schau ich bei meinen Heimatbesuchen auch heute noch hin und wieder mit meinem Vater Fußball. Am liebsten natürlich Spiele von Bremen, und mittlerweile stoßen wir zusammen mit Bier an.

---------

Hier geht es zur gestrigen Folge der "Erinnerungen an den Fußball": 11FREUNDE-Mann Tobias "Dixi" Börner über Bolzversuche im Oderbruch www.11freunde.de/ballkultur/101996 .

In der nächsten Folge: "Musse nix kucke, wo wachse de Blumke". 11FREUNDE-Redakteur Dirk Gieselmann über seinen ersten Trainer – Emilio.


Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nichts akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!