Ein Plädoyer für den Boxing Day

Fußball statt Braten

Fußballzirkus statt Festtagsbraten. Die Engländerhaben das schon lange, und auch bei uns spricht alles dafür. Ein dringendes Plädoyer für mehr Fußball an Weihnachten.

imago

Die Winterpause, das wissen wir schon länger, ist schon meteorologisch gesehen eine mäßig kluge Regelung. Meist hüllt der Winter den Dezember noch gar nicht in Eis und Schnee. Die Plätze liegen still und starr gerade dann, wenn die meisten Menschen ein Übermaß an Zeit haben. Andernorts hat man das längst erkannt, und so hat in Großbritannien Fußball am Boxing Day, am zweiten Weihnachtsfeiertag, eine lange Tradition. Didi Hamann, der seit Jahren in England lebt, hat bei den Spielen »eine ganz besondere Stimmung« ausgemacht. Meist sind Nachbarschaftsduelle angesetzt, zu denen die Fans im Familienverbund anreisen. Die Stadien sind noch voller gepackt und atmosphärischer als sonst. »You’ll Never Walk Alone« statt »Jingle Bells«, Fußballzirkus statt Festbraten.

Heiligabend wird trainiert

Zugegeben, für die Spieler ist das nicht leicht, denn Heiligabend wird trainiert, am ersten Weihnachtstag kommt die Mannschaft zusammen, gespielt wird am zweiten. Und drei Tage später meist noch einmal. Bis in die sechziger Jahre hinein wurde sogar jeweils am 26. und 27. Dezember gespielt, traditionell waren es Derbys wie Everton gegen Liverpool, die damals quasi als Hin- und Rückspiel ausgetragen wurden. Heute machen die Fernsehsender den zweiten Weihnachtstag ein bisschen kaputt, weil ein oder zwei Spiele auf den 27. Dezember gelegt werden. Dafür haben die Partien tags zuvor so verteilte Anstoßzeiten, dass Groundhopper locker drei Matches nacheinander im Stadion gucken können. Und Fußballhistoriker wissen, dass Weihnachten die Spieler zu Rekorden inspiriert hat. 1963 gab es den torreichsten Spieltag der Geschichte: 66 Tore in 10 Spielen der höchsten Spielklasse, darunter ein 10:1-Sieg von Fulham über Ipswich. Fulhams Schotte Graham Leggat schaffte mit drei Treffern in weniger als vier Minuten den schnellsten Hattrick der Ligageschichte. Merry Christmas.

Aber nicht nur die Insel kennt den Weihnachtskick, wie ein Rückblick auf den 26.12.2010 zeigt. Weltweit fanden 83 Spiele in 12 Ligen statt. Im strömenden Sommerregen von Brisbane gab es das Queenslandderby, wo Australiens Tabellenführer Brisbane Roar FC gegen Gold Coast United spielte. Das Finale der Südostasienmeisterschaft gewann Malaysia gegen Indonesien. In der islamischen Welt spielten die ersten Ligen in Tunesien, Marokko und Saudi-Arabien. Doch selbst im katholischen Belgien steht der 26.12. seit 2009 im Spielplan der Jupiler League. Die Warnungen jener Experten, die ein Zuschauer-Desaster prophezeit hatten, erwiesen sich als falsch, denn die Leute kommen in Scharen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!