Ein Nachruf auf Eusébio

Der Panther

Eusébio war einer der besten Fußballer aller Zeiten, seine Karriere ein beständiger Quell großer Heldengeschichten. Jetzt ist er im Alter von 71 Jahren gestorben.

imago

Die Geschichte beginnt in einem Friseursalon mitten in Lissabon. Dort sitzen im Sommer 1960 zwei Männer und lassen sich die Haare schneiden. Einer von ihnen ist Béla Guttmann, seit einem Jahr Trainer von Benfica Lissabon. Der andere Herr ist ebenfalls Fußballtrainer, ein alter Kumpel Guttmanns. Mit seinem Arbeitgeber FC Sao Paulo macht er gerade Halt in Lissabon. Noch vor einer Woche war auf den Fußballplätzen der portugiesischen Kolonie Mosambik unterwegs, auf der Suche nach unentdeckten Talenten. Dort sah er einen Spieler, gerade mal 18 Jahre alt. Von dem muss er seinem alten Freund erzählen. Was heißt erzählen? Er schwärmt, er lobt, er preist, er redet sich so sehr in Ekstase, dass der Friseur ihm fast das Ohrläppchen abschneidet.

Eine Woche später sitzt Béla Guttmann in einem Flugzeug Richtung Mosambik. Diesen Eusébio muss er sich ansehen.

Am Sonntag, den 5. Januar 2014, ist Eusébio verstorben. Das Herz. Die portugiesische Regierung hat drei Tage Staatstrauer verordnet, die halbe Fußballwelt hat sich bereits zu Wort gemeldet und öffentlich Abschied genommen. Was bleibt, sind Erinnerungen. Bruchstückhafte Erinnerungen.

Beckenbauer vergisst beinahe sein Silberbarschfilet

Franz Beckenbauer hat Eusébio 1986 im Auftrag des »Stern« in seiner Heimatstadt Lissabon einmal besucht. »Ich sehe alles noch vor mir«, erzählte Eusebio damals, »ich kann mich an jedes Spiel, das ich gespielt habe, genau erinnern. Ich könnte mich hinsetzen und über jedes meiner Spiele ein Buch schreiben.« Beckenbauers Reaktion: »Ich schaue Eusébio etwas ungläubig an und vergesse für einen Augenblick mein köstliches Silberbarschfilet.« Vermutlich dachte der Kaiser damals das gleiche: Warum hat er das dann nicht getan? Warum werden Karrieren wie die von Eusébio nicht von ganzen Seminarräumen voller Sporthistorikern minutiös für die Nachwelt festgehalten? Es gäbe so viel zu erzählen.

>>>> Eusébios Karriere in der Bildergalerie

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!