Dortmunds Neuzugang Ciro Immobile

Eine schöne Kante

Für knapp 20 Millionen Euro hat sich Borussia Dortmund die Dienste des italienischen Torjägers Ciro Immobile gesichert. Wer ist der Mann mit dem undankbaren Namen?

imago

Als Fußballer ist ein guter Name nicht von Nachteil. Uwe Seeler sinnierte einst in einem Interview darüber, wie es wohl gewesen wäre, wenn ihn seine Eltern Hans-Peter genannt hätten: »Ob ich dann bei den Fans so beliebt geworden wäre? ›Uwe! Uwe!‹ klingt eben deutlich besser als ›Hans-Peter! Hans-Peter!‹.«

Für Stürmer gilt das ganz besonders. Schließlich sind sie noch immer die populärsten Spieler auf dem Platz. Es gibt Menschen, die einfach Stürmer werden müssen: Weil allein der Name schon verpflichtet. Wie der Norweger Tore André Flo oder der Cottbusser Toralf Konetzke.

Ciro Unbeweglich

Borussia Dortmund hat sich jetzt einen neuen Stürmer gekauft. Er kommt aus Italien, ist 24 Jahre alt, 1,85 Meter groß und war in der vergangenen Saison Torschützenkönig der Serie A. In 33 Ligaspielen gelangen ihm 22 Tore und drei Torvorlagen. Das war dem BVB knapp 20 Millionen Euro wert, teurer waren in der Vereinsgeschichte nur Henrikh Mkhitaryan (26 Millionen) und Marcio Amoroso (25 Millionen). Dortmunds Neuzugang heißt Ciro Immobile. Ciro Unbeweglich. Der arme Kerl.

Witze auf seine Kosten ist Immobile gewohnt. Als er 2011 zum Serie-B-Klub Delfino Pescara wechselte, begrüßte ihn sein neuer Trainer Zdenek Zeman mit den Worten: »Mit deinem Nachnamen wirst du in meiner Mannschaft niemals Mittelstürmer.« Immobile verstand den Spaß – und schoss seinen Arbeitgeber mit 28 Toren in die Serie A. »Sagen wir es so«, erklärte sich der Torjäger jüngst in der italienischen Tageszeitung »Corriere della Serra«, »ich bin das absolute Gegenteil von meinem Nachnamen. Ausdauernd, schnell und vor allem: sehr beweglich.«

»Der beste junge Angreifer Italiens!«

Qualitäten, die Dortmunds Trainer Jürgen Klopp bei seiner Suche nach einem adäquaten Ersatz für Robert Lewandowski überzeugten. »Das ist eine schöne Kante, er hat die perfekten Maße. Ein richtiges Kraftpaket, einer, der Tore aus allen Lagen macht«, schwärmte Klopp bei der Begrüßung seines Neulings und fügte hinzu: »Er ist es gewohnt, hohen Aufwand zu betreiben.« Luca Toni, inzwischen für Hellas Verona aktiv und mit 20 Toren Zweiter in der italienischen Torschützenliste der abgelaufenen Saison, stimmte gegenüber »Bild« in das Loblied ein: »Immobile ist der beste junge Angreifer Italiens. Er passt perfekt zu Dortmund und in die Bundesliga. Er ist schnell, stark – und er läuft mehr als ich.« Ciro Immobile hat bereits geschickt auf die Aussagen reagiert: »Dortmund ist ein großer Klub und dass ich dafür vorgesehen bin, einen Stürmer wie Lewandowski gleichwertig zu ersetzen, spornt mich nur an.« Der BVB und Immobile scheinen bereit füreinander zu sein.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!