Dienstagskolumne: Katze erobert Anfield, Giggs wird König

You'll never »miau« alone!

Eine Katze stürmt die Anfield Road und hat auf Twitter plötzlich mehr Follower als die Stars des FC Liverpool. Nebenbei holt der Verein den Carling-Cup und präsentiert sich als Rap-Meister der ersten Stunde. Die Dienstagskolumne von Titus Chalk ganz im Zeichen der »Reds«. Dienstagskolumne: Katze erobert Anfield, Giggs wird König


Die 11FREUNDE-Dienstagskolumne: Jede Woche machen sich  Lucas Vogelsang, Frank Willmann, Titus Chalk und Frank Baade im Wechsel Gedanken über den Fußball, die Bundesliga und was sonst noch so passiert. Wenn uns der heutige Kolumnist Titus Chalk nicht gerade die englische Fußballkultur erklärt, schreibt er für FourFourTwo, expertet für die Deutsche Welle oder trinkt Pints in seinem Lieblingspub.

An dieser Stelle erklärt unser England-Fachmann und Ur-Londoner Titus Chalk die englische Fußball-Kultur. Ab sofort ungefiltert auf Deutsch:


Die Titus-Fussballing-Eng-zyklopädie: Anfield Cat

Hätte Liverpool am Sonntag das Carling Cup gegen Zweitligist Cardiff City nicht gewonnen, wäre der Höhepunkt seiner Saison bisher der Auftritt des Flitzer-Katzes beim Heimspiel gegen Tottenham geblieben. Trotz einer teuren Rekrutierungskampagne im Sommer, ist die Anfield Cat vielleicht die geliebtste Verpflichtung der John Henry-Ära geworden: cleverer als Andy Carroll, beweglicher als Charlie Adam, wenig strittige als Luis Suarez und viel populärer als Stewart Downing, der nur 5,176 Followers auf Twitter hat. Die Anfield Katze, die hat schon 62,698.

Die Liverpool Fans beim Spiel waren dann natürlich begeistert die Katze zu sehen und haben für sie spontan ein Ständchen gebracht: »A cat! A cat! A cat, a cat, cat!« haben sie gesungen, statt »Attack! Attack! Attack, attack, attack!«. Gleichzeitig, haben die Spurs Fans versucht, die Katze zum verraten zu bringen mit einer Runde des Lieds: »You’re Spurs and you know you are!«. Die ganze Szene wurde von einem ungläubigen Trainer Kenny Dalglish zugesehen, eine Situation, die uns geflissentlich zur Frage »What do you think Kenny?« bringt und nun verrät, dass diese ganze Paragraf nur eine dünne Ausrede war, zusammen das Anfield Rap (dessen letzter Zeile die gleiche Frage ist) anzugucken.

Well done, Liverpool! Carling Cup-Sieger, Katzenliebhaber und grandiose Rap-Meister:



Ego des Monats: Shaun O’Brien

Wer? Ich gebe es zu, bisher ist Manchester-United-Fan Shaun O’Brien noch nicht sehr bekannt, aber sein Selbstbewusstsein bei einer Auseinandersetzung mit Manchester City wird schon monumental. Der Geschäftsmann besitzt eine Landparzelle neben Manchester Citys Etihad Stadium, genau in der Gebiet, wo sollte der stinkreich Verein seine neue Akademie und neunen Training-Komplex ausbauen. Dennoch, statt ein eine Million-Pfund-Angebot von City für sein Grundstück anzunehmen, hat O’Brien entschieden es in 5,000 noch kleinere Stücke zu teilen und die an anderen Reds Fans zu verkaufen, um Citys 100-Millionen Traum-Projekt zu behindern. Der Stadtrat Manchesters musst nun eingreifen und wird versuchen in den Gerichten O’Brien zu zwingen seine Landparzelle zu verkaufen. Derby-Fieber gibt es scheinbar immer in dieser Stadt...

Instant-Krise: Samba Diakité

Eine echte gute Krise ist in der Premier League nie weit entfernt, besonders wenn ein Verein fast im Keller legt. Leider, wusste der neu bei Queens Park Rangers angekommene Mittelfeldspieler Samba Diakité nichts von diesem unwandelbaren Naturgesetz, als er am Wochenende sein Debüt gegen Fulham gab. »Ehrlicherweise, wurde es ihm gesagt aggressiv zu sein,« bot nach dem Spiel sein Trainer Mark Hughes als Mea Culpa an. Weil Diakité allerdings aggressiv war. Wahrend seiner Zeit auf dem Rasen, verursachte der Malier sechs Freistösse und kriegte die zwei gelben Karten, die an seinen Platzverweis führten. Das alles in 33 grandiosen Minuten. Herzlich Willkommen in der Premier League Samba! Wir freuen uns schon auf deine Rückkehr nach Sperrung.

Störende Statistik 1: 64 Millionen Pfund

Die Gesamtkosten, die von Chelesa in den letzten vier Jahren ausgegeben wurden, Trainers zu feuern und  zu verpflichten. Allein Carlo Ancelotti und sein Personal zu entlassen und sie mit André Villas-Boas zu ersetzen kostete 28 Millionen Pfund dem Verein.

Störende Statistik 2: 900

Es musst wieder gesagt werden: Ryan Giggs hat gegen Norwich am Wochenende sein 900. Spiel für Manchester United gespielt. 900! Der legendäre Flügelstürmer hat sogar das entscheidendes Tor in 91. Minute geschossen, sein 163. für den Verein. Er bleibt auch der einzige Spieler der in jede Saison der Premier League getroffen hat und wird wahrscheinlich der nächste König Gross Britaniens (ist eine knappe Sache zwischen ihn und David Beckham).

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!