02.10.2013

Die zehn schönsten Tore von Torhütern

Wenn die Winde günstig stehen

Derzeit sorgt das Last-Minute-Traumtor von Torwart Björn Akesson im Netz für Furore. Damit reiht sich der Schwede in eine berühmte Phalanx von stürmischen Keepern ein. Hier kommen die zehn schönsten Tortwarttore der Fußballgeschichte.

Text:
Tobias Börner
Bild:
imago

10. Oliver Kahn
Hansa Rostock – Bayern München, 2001

Sicher, das Tor zählte nicht. Aber schauerlich-schön war es doch, wie Oliver Kahn beim Stand von 2:3 gegen die Bayern nach vorne rannte, bei einer Ecke hochstieg und den Ball eben nicht köpfte, sondern selbstvergessen in die Maschen boxte.



9. Jimmy Glass
Carlisle United – Plymouth Argyle, 1999

In der 4. Nachspielminute hämmerte Carlisles Schlussmann Jimmy Glass den Ball ins Tor – der Klassenerhalt. Glass blieb realistisch: »Ich hab kein Talent, aus zwei Yards Entfernung treffe selbst ich.«


8. Hans-Jörg Butt
Schalke 04 – Bayer Leverkusen, 2004

Tragisch: Hans-Jörg Butt verwandelte gegen Schalke 04 einen Strafstoß und ließ sich anschließend feiern. Als Butt wieder im Tor stand, lag der Ball darin. Schalkes Mike Hanke hatte von der Mittellinie draufgehalten. Da lachte selbst Ramelow.


7. Martin Pieckenhagen
Heracles Almelo – AZ Alkmaar, 2005

Almelo lag gegen Alkmaar mit 1:2 hinten, Ecke in der 94.Minute, Pieckenhagen, zuvor nicht gerade als Hrubesch-Wiedergänger aufgefallen, köpfte mustergültig zum 2:2-Endstand ein. Pieckenhagen staunte anschließend: »Ab und zu passieren Wunder. Dies war so ein Moment«.


6. Jens Lehmann
Borussia Dortmund – Schalke 04, 1997

Das erste Tor eines Keepers in der Bundesliga aus dem Spiel heraus. Jens Lehmann, damals Knappe, schlug im Dortmunder Strafraum ungelenke Haken, Olaf Thon brachte eine Ecke hinein, Thomas Linkes Kopf verlängerte und Lehmann nickte ein.


 
 
 
 
 
12
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden