29.01.2013

Die zehn kuriosesten Torjubel

Addams Family und erlegte Fische

Zugegeben, die großen Zeiten kreativer Jubelorgien scheinen schon wieder überstanden zu sein. Elber in der Bayern-Matte, die St.Pauli-Raupe – all das setzt schon Staub in den Regalen der Fußballgeschichte an. Und doch fanden sich auch in der jüngeren Vergangenheit einige Jubel-Perlen. Hier sind die zehn kuriosesten Torjubel!

Text:
Conrad Kühn
Bild:
Imago

1.
Fahrräder und Fische

Weltbekannt für ihre skurrilen Torjubel ist die Mannschaft des isländischen Erstligisten UMF Stjarnan. Ihre Kunststücke: das Fahrrad und der Fisch. Dabei imitieren die Finnen eine Fahrradfahrt und einen erlegten Fisch. Klingt blöd, sieht auch so aus. Aber: Durch diese spezielle Form der Feierei wurde die Truppe weltbekannt, ihr Video erreichte bei Youtube über eine Million Klicks.
 


2.
Der Mann mit der dämlichen Maske 

Brasiliens Fußballgott Neymar sorgte 2011 für Aufsehen, weil er sich bei einem Copa Libertadores Spiel gegen Colo Colo beim 3:0-Treffer eine für ihn gebastelte Maske über Hahnenkamm und Gesicht zog. Dumm nur: Der Schiedsrichter, offenbar kein Freund der spontanen Verkleidung, zeigte Neymar die zweite gelbe Karte und damit den Weg in die Kabine. Am Ende gewann Santos trotzdem mit 3:2, Neymars Masken wurden zum Kassenschlager.
 


3.
Der tanzende Riese 

Von Peter Crouch weiß man, dass er sehr groß, sehr dünn und sehr britisch ist. Aber dass in dem Zwei-Meter-Mann auch noch ein anderes Talent schlummert, konnte man bis zu den Vorbereitungsspielen auf die WM 2006 noch nicht ahnen. Doch beim Spiel gegen Jamaika bekamen die Zuschauer das verborgene Talent von Peter Crouch zu sehen. Sein selbst erfundener »Robot-Dance« erlangte Kultstatus – sogar bei einem Besuch von Prinz William musste Crouch loszappeln.
 


4.
Der Zorro von Fulham

Neymar ist nicht der einzige Profi mit Hang zu Maskenspielen. Im Premier-League-Spiel 2002 zwischen Fulham und Charlton schoss der damalige Fulham-Stürmer Facundo Silva das zwischenzeitliche 1:0. Daraufhin zog er sich eine Zorro-Maske übers Gesicht. Die Rache des Zorro gab es nicht: Anders als bei Neymar blieb Savas' wilde Kostümierung folgenlos.
 
5.
Addams Family bei Newcastle

Temuri Ketsbaia (damals Spieler von Newcastle), von der englischen Presse mit Onkel Fester aus der Addams Familie verglichen, rastete nach einem Tor im Spiel gegen Bolton total aus. Ketsbaia riss sich sein Trikot vom Leib und trat mit voller Wucht auf die Werbebande ein. Ein Klassiker des guten alten Wut-Jubels und auch deshalb in unserer Liste vertreten. Das hätte selbst Onkel Fester nicht besser hingekriegt.

 
 
 
 
 
12
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden