Die Highlights des Jahres, Teil 4: Oktober - Dezember

Ibrahimovic, Alaba, Großkreutz

2013, was für ein Jahr! Der Holzapfel wurde zum Baum des Jahres, der braungrüne Zärtling zum Pilz des Jahres und Babo zum Wort des Jahres gewählt. 11FREUNDE weiß, wer der Fußball-Babo ist, blickt zurück und kürt Aufreger, Spieler, Video und Schlagzeile jedes einzelnen Monats.

imago

Oktober 2013

Aufreger des Monats: Sklavenarbeit auf WM-Baustellen in Katar
Die Vergabe der WM 2022 nach Katar hatte schon für sich genommen reichlich Diskussionen entfacht. Korruptionsvorwürfe, Klimakatastrophe und Katars eher beschauliche Fußballgeschichte riefen reichlich Kritiker auf den Plan. Doch die Fifa ließ sich in ihrer Entscheidung nicht beirren, und so rollten bald die ersten Bagger an, die zukünftigen WM-Stadien und -Quartiere zu errichten. Da passte es ins Bild, dass der englische »Guardian« mit einem Bericht aufwartete, der von Sklavenarbeit auf WM-Baustellen berichtete. Später kam auch ein Bericht von Amnesty International zu dem Fazit, in Katar herrsche ein »alarmierendes Ausmaß an Ausbeutung«. Die Fifa hört da lieber Stimmen wie die von Franz Beckenbauer: »Ich hab' noch nicht einen einzigen Sklaven in Katar gesehen.« Na dann.

Spieler des Monats: Zlatan Ibrahimovic
Zlatan Ibrahimovic ist nicht nur ein begnadeter Fußballer, sondern auch immer wieder ausnehmend unterhaltsam. Im Oktober erschien nun endlich auch in Deutschland seine Autobiographie mit dem schnörkellosen Titel »Ich bin Zlatan Ibrahimovic«. Die »NZZ« adelte es sogleich als eines der besten Fußballbücher überhaupt, und tatsächlich ist es weit mehr als der übliche Rückblick auf eine Karriere zwischen den Stadien dieser Welt. Vielmehr liefert das von Schriftsteller David Lagercrantz aufgeschriebene Buch das Psychogramm eines besonderen Individualisten, auch abseits des Rasens. Aussagen wie »du kannst einen Typen aus dem Ghetto holen, aber du holst niemals das Ghetto aus einem Typen«, klingen zunächst nach platter Attitüde, verdichten sich aber im Fall von Ibrahimovic zu einem stimmigen Bild. Aber keine Sorge. Zlatan kümmert sich auch um den Fußball. Auf seine Art. So lässt er die Welt wissen, was von Pep Guardiola zu halten sei: »Er hat keine Eier!«

Video des Monats:
Sepp Blatter. Als wären die jahrelangen Korruptionsvorwürfe gegen den Fifa-Boss nicht genug, um beim gemeinen Fan Sympathiewerte ähnlich denen eines Zahnarztbesuchs zu erreichen, legte der Schweizer bei einem Besuch der Oxford University noch nach. Auf die Rivalität zwischen Lionel Messi und Cristiano Ronaldo angesprochen, lobte Blatter zunächst den Argentinier über den grünen Klee, um anschließend über Frisur und Gehabe des Stars von Real Madrid herzuziehen. Doch damit nicht genug. Einmal in Form, wuchtete er seinen 77 Jahre alten Körper aus dem schweren englischen Club-Sessel und legte richtig los. Erstaunliche Volte am langen Ende des Theaters: Cristiano Ronaldos entspannte Reaktion: »Ich wünsche Mr. Blatter ein gesundes und langes Leben mit der Gewissheit, dass er weiterhin Zeuge der Erfolge seiner Lieblingsmannschaften und -spieler wird.«



Schlagzeile des Monats: »Pipi folgt auf Kaka«
Real Madrid kauft nicht nur die schönsten und reichsten Spieler, sondern auch die mit den tollsten Namen. Nachdem Kaka den Verein verließ, musste man reagieren und investierte zugleich auch in die Zukunft. Eine sehr, sehr ferne Zukunft. Vom japanischen Verein Shaiga Prefecture wechselte der neunjährige »Pipi« zu den Königlichen nach Madrid. Natürlich hat die kleine große Nachwuchshoffnung auch einen bürgerlichen Namen: Takuhiro Nakai. Aber »Pipi« macht sich eben einfach besser. All die zukünftigen Schlagzeilen, die uns blühen: »Madrid glücklich mit Pipi«. Oder: »Pipi lässt Champions-League-Träume blühen«. Wir können die Zukunft kaum erwarten.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!