30.12.2013

Die Highlights des Jahres, Teil 3: Juli - September

Götze, Ebbers, Bale

Seite 2/3: August
Text:
Ilja Behnisch
Bild:
imago

August 2013

Aufreger des Monats: Wirte wettern gegen Sky
Kurz vor Beginn der Bundesliga-Saison drohte der Blackout. Der Bezahlsender Sky hob die monatlichen Grundgebühren für Gastwirte an. Teilweise verdoppelten sich die Forderungen sogar. Die Gastwirte reagierten geschockt, sprachen von der Willkür eines Monopolisten. Am Ende blieb ihnen jedoch nichts anderes übrig, als in den sauren Apfel zu beißen, selbst die Preise zu erhöhen, und zu hoffen, dass die Fans nicht auf ihre samstägliche Konferenz verzichten wollen. Ob Sky die Rechnung ohne den Wirt gemacht hat, wird sich wohl abschließend erst am Ende der Saison zeigen.

Spieler des Monats: Marius Ebbers
Es startete als Facebook-Post und wurde schnell zum Großevent. Einige Anhänger des FC St. Pauli hatten nach der 0:1 Heimspiel-Niederlage gegen Arminia Bielefeld schnell den Schuldigen ausgemacht: Pauli-Stürmer Christopher Nöthe. Der konnte eine vermeintlich hunderprozentige Torchance nicht nutzen und wurde so zur Zielscheibe der Fans. Marius Ebbers, ehedem selbst Stürmer bei den Kiez-Kickern, war das zu einfach. Er forderte die vorlauten Kritiker dazu auf, den Beweis anzutreten, dass die Chance, die Nöthe »versiebt« hatte, tatsächlich so hochprozentig war. Kurze Zeit später wurde die umstrittene Szene auf einem Hamburger Sportplatz unter zahlreichen Schaulustigen öffentlich nachgestellt. Die Kritiker mussten einsehen, dass doch nicht jede vermeinlich Großchance zwangsläufig ein Tor nach sich ziehen muss, es wurde fleißig für den guten Zweck gespendet und St. Pauli war eine Anekdote reicher. Danke, Marius Ebbers!

Video des Monats:
Steffen Simon macht seit August Satire. Einmal im Monat. Im WDR. Das Format soll eine pointierte Nachbetrachtung des Bundesliga-Geschehens sein. Und Daniela Katzenberger soll eigentlich ziemlich schlau sein. Und Markus Lanz soll ein richtig guter Moderator sein. Aber seht selbst. Wir freuen uns derweil darüber, endlich einmal ungeniert schreiben zu dürfen: »Schnauze Simon!«



Schlagzeile des Monats: »Lolita-Skandal bei Hertha BSC?«
Dem Berliner Boulevard-Blatt »B.Z.« nach soll eine 16-jährige mit mehreren Berliner Profis Sex gehabt haben. Am Ende entpuppte sich die vermeintliche Sensation als Mischung aus unseriösem Journalismus und dem Geltungsdrang einer Pubertierenden. Dass in diesem Fall die üblichen Grenzen des Boulevards, der es mit der Wahrheit nunmal nicht so genau nehmen muss, überschritten wurde, zeigte die Reaktion von Herthas Trainer Jos Luhukay. Der rang, sichtlich getroffen, nach Worten, ehe er den anwesenden Journalisten ins Stammbuch schrieb: »Ich finde es schlimm, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der Normen und Werte des Lebens nicht mehr gelten. Erst wenn es zu spät ist.«

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
123
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden