Die Highlights des Jahres #4: Oktober - Dezember

Magath, Allofs, Ibrakadabra

Das Jahr in dem die Welt untergehen sollte, hatte in der Welt rund um den Fußball noch einiges zu bieten. 11FREUNDE hat nochmals jeden Monat einzeln unter die Lupe genommen, um Aufreger, Spieler, Video und Schlagzeile des Monats zu küren. Das Jahr 2012: Teil 4.

Oktober 2012

Aufreger der Monats: Deutschland - Schweden 4:4
Das wohl unglaublichste Fußballspiel des Jahres wäre auch ohne den ihm eigenen Knick in der Dramaturgie ein zumindest denkwürdiges Spiel gewesen. Als nämlich am 16. Oktober in Berlin das WM-Qualifikationsspiel Deutschland gegen Schweden stattfand, sah man die ersten 60. Minuten eine derart herausragende deutsche Mannschaft, dass man den Boulevard bereits von der »besten deutschen Mannschaft aller Zeiten«schnappatmen hören konnte. Wie aus einem Guss kombinierten sich Götze, Reus & Co zu eine 4:0-Führung, um anschließend allerdings so sensationell einzubrechen, dass die Schweden den Rückstand noch aufholen konnten. Ungläubig blieb man zurück, erfasst davon, wie nah Hui und Pfui doch beieinander liegen können. Von der Übermannschaft in eine Trainerdiskussion in nur 30 Minuten - Eine Fußballspiel gewordene Stimmungsschwankung der deutschen Mannschaft.

Spieler des Monats: Michael Ballack
Da geht er hin, der Ex-Capitano. Am 2. Oktober hängte Michael Ballack offiziell die Treter an den Nagel und beendete damit eine Karriere, die den deutschen Fußball etwa ein Jahrzehnt lang geprägt hatte. Die ganz großen Erfolge blieben Ballack dabei verwehrt, neben einigen Meisterschaften sind es vor allem die zahlreichen Finalniederlagen und zuletzt das Geplänkel mit dem DFB, mit dem man ihn nun  assoziiert. Bei einem Spieler mit seiner Klasse ist das ein bitterer Treppenwitz der Fußballgeschichte. Umso besser, dass Ballack trotzdem einen zufriedenen Eindruck macht. Farewell, Micha.

Video des Monats:
Endlich sagt's mal einer. Und mit »einer« meinen wir Bruno Labbadia. Und mit »'s« meinen wir seine Wutrede am 7. Oktober. Bei Leverkusen und dem HSV noch »Bruno, der Problemtrainer«, hat Labbadia beim VfB Stuttgart die Zügel mittlerweile fest in der Hand und eine absolut passable sportliche Bilanz. Bei einem kleinen Durchhänger im Herbst reagierte das Publikum dann aber dünnhäutig auf eine Auswechslung Labbadias, was diesen wiederum dünnhäutig auf das Publikum reagieren ließ. Zu unserer großen Freude vor laufenden Kameras....




Schlagzeile des Monats: »Magath in Wolsburg gefeuert«
Die »Harten Hunde« werden mehr und mehr zur bedrohten Tierart in der Bundesliga. Mit dem Rauswurf von Felix Magath in Wolfsburg am 25. Oktober ging der Liga einer der letzten großen Schleifer verloren, was sicherlich erleichtertes Aufatmen in der ein oder anderen Kabine zur Folge hatte. Ob »Qualix« nochmals die Bühne betritt, scheint fraglich. Zu unrund, um es mal diplomatisch auszudrücken, lief es bei seinen letzten Stationen und zu viel Porzellan hat Magath mit seinen durchaus fragwürdigen Arbeitsmethoden zerschlagen. Öffentich und auch in Wolfsburg. Magath selbst meldete sich vor Kurzem erst zu Wort und war sich weiterhin keines Verfehlens bewusst. Seine Arbeitsmethoden seien weiterhin erfolgreich. Mit dem drittteuersten Kader der Liga und nur zwei geschossenen Törchen auf dem letzten Platz zu stehen, lässt sich durchaus als Gegenbeleg verstehen. 


Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!