Die größten Talente im Land (2) – Salih Özcan

Der Ersthelfer

Von Blitz-Assist bis Ampelkarte - Salih Özcan hat einen rasanten Bundesligastart hinter sich. Auch in der Rückrunde soll er dem 1.FC Köln mit seinen Ideen helfen - zumal er sich mit Helfen bestens auskennt.

imago

Dass es sich bei Salih Özcan um einen besonderen Typen handelt, bewies der zentrale Mittelfeldspieler bereits im Alter von 15. Damals - ein elfjähriger Junge war von einer Straßenbahn erfasst worden - zeigte der jugendliche Özcan Zivilcourage und Entschlossenheit. Er leistete Erste Hilfe und kümmerte sich um den schwerverletzten Jungen bis die Sanitäter eintrafen. Und rettete einem Fremden somit das Leben. 

Ein paar Jahre später macht der Kapitän der deutschen U-19 Nationalmannschaft im Mittelfeld des 1. FC Köln sportlich auf sich aufmerksam. FC-Coach Peter Stöger warf das Eigengewächs am vierten Bundesliga-Spieltag ins kalte Wasser, Özcan wusste sofort zu überzeugen.

Erster Assist nach einer Minute

Gerade einmal eine Minute nach seiner Einwechslung setzte sich der Teenager - inklusive Slapstick-Baucheinlage - gegen Schalke-Verteidiger Naldo durch und legte quer auf Simon Zoller, der den Ball nur noch zum entscheidenden 3:1-Endstand ins Tor schieben musste.

Acht Tage später folgte die nächste Belohnung in Form des ersten Profivertrags, versehen mit einer Laufzeit bis 2020. In Köln bemüht man sich seither, den Medienhype um den Jungprofi möglichst klein zu halten. Ein ebenso nobles wie schwieriges Unterfangen in der Domstadt - zumal Özcan fleißig Spielminuten sammelt. »Die Einsätze, die er bekommen hat, die kriegt man ja nicht geschenkt«, so Stögers Kommentar. Nein, hypen wollen die Verantwortlichen den Teenanger tatsächlich nicht. 

»Dafür reißt ihm niemand den Kopf ab«

Auch, weil diesem längst noch nicht alles gelingt, wie sein erster Einsatz über 90 Minuten gegen Borussia Dortmund zeigt: In der Schlussphase steht es 1:1, Özcan will mit seiner Truppe und vor allem mit allen Mitteln das Remis über die Zeit retten. Und als der Dortmunder Wirbelwind Ousmane Dembélé heranrauscht, ja sogar fast schon in den Strafraum eindringt, da mäht Özcan diesen kurzerhand einfach um. Die Folge: Ampelkarte und ein Spiel Sperre.

Am Ende hält Köln - auch zu Özcans Glück - das Unentschieden und der Mittelfeldmann darf nach der Sperre direkt wieder über die volle Distanz gegen Leverkusen ran. »Salih hat gezeigt, dass er Bundesliga spielen kann. Dass der Junge noch Fehler macht, ist klar. Dafür reißt ihm niemand den Kopf ab«, verteidigt ihn auch sein Mitspieler Thomas Kessler.

Auch wenn in der Rückrunde Kölner Leistungsträger wie Loenardo Bittencourt und Matthias Lehmann nach Verletzung zurückkehren werden: Beim 1. FC Köln baut man auf die technischen Qualitäten und Özcans Ideen im Spielaufbau. Schließlich hat auch der ehrgeizige Rookie seinen Anteil an einem hervorragendem siebten Platz der Kölner. Außerdem ist bei Salih Özcan noch jede Menge Luft nach oben. Der junge Mann feiert heute seinen 19. Geburtstag.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!