Die Bolzen-Klubheimtour zu Gast in Mönchengladbach

Leukoplast und Lovers Lane

Folge sieben der Klubheimtour führt unsere Kollegen von »Bolzen« an den »Borussia-Park« in Mönchengladbach. Dort sprachen sie mit Stadionsprecher Torsten Knippertz, den Torwartlegenden Wolfgang Kleff und Uwe Kamps sowie dem langjährigen Physiotherapeuten des Vereins, Charly Stock, über den Bökelberg, Autorennen zum Training und lange Abende in Günter Netzers Diskothek »Lovers Lane«.

imago

Borussia Mönchengladbachs goldene Zeiten liegen inzwischen gute 35 Jahre zurück und waren eng mit dem legendären Bökelberg-Stadion verbunden. Durch den Umzug in das neue Stadion am Borussia-Park 2004 drohte der Verein einen Teil seiner Identität zu verlieren. Die »Klubheimtour« war vor Ort.

Mehr von Bolzen hier >>>

Stadionsprecher Torsten Knippertz spricht über die schwierige Anfangszeit im Borussia-Park und wähnt die Relegationsspiele gegen den VfL Bochum 2011 als den Moment, in dem das neue Stadion endgültig in der Fanseele angekommen ist.



Torwartlegende Wolfgang Kleff erinnert sich an die Bedeutungslosigkeit Mönchengladbachs, bevor Borussia die Stadt auf die Landkarte der allgemeinen Wahrnehmung setzte und an Autorennen zum Training.



Der langjährige Masseur des Klubs, Charly Stock, blickt zurück auf Busfahrten mit Günter Netzer und seine ganz persönliche Flasche Whiskey in dessen Nachtclub »Lovers Lane«.



Wolfgang Kleffs Nachfolger als Torhüter-Ikone, Uwe Kamps, der dem Verein auch heute noch als Torwarttrainer die Treue hält, berichtet von der familiären Atmosphäre im Verein und der Akzeptanz, die das neue Stadion inzwischen bei den Fans genießt.



Das alles und viel mehr in der siebten Folge der »Bolzen-Klubheimtour«. Viel Vergnügen!

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!