Die besten Sprüche von Lukas Podolski

Schweigen ist Silber, Reden ist Poldi

Wir haben es schon immer gewusst: Lukas Podolski ist der König der Bonmots. Woche für Woche, Interview für Interview gewährt uns der Kölner einen Einblick in seine Sicht auf die Welt. Deswegen hier: Die besten Sprüche von Lukas Podolski. Die besten Sprüche von Lukas Podolski »Die Jungs haben ihre Sache eigentlich ganz gut gemacht und gezeigt, dass sie Qualität haben. Aber am Ende hat es nicht gereicht. Uns fehlt einfach die Qualität«, so sprach es Lukas Podolski am Wochenende in das Mikrofon eines Sportschau-Fragenroboters. Und erst beim zweiten Hinhören fiel dem geneigten Linguisten Podolskis geschickt versteckter Seitenhieb auf die eigenen Mitspieler auf. Ein Meisterwerk des wohl zuverlässigsten Bonmot–Lieferanten, den die Liga in den letzten Jahren hervor gebracht hat.

[ad]

Aber was genau meint Podolski, wenn er von Qualität spricht? Das fragen sich in diesen Tagen nicht nur die Anhänger des 1. FC Köln. Nein, überall bekommt man dieses geflügelte Wort um die Ohren geballert. Auf dem Flohmarkt (»Hier Teppich, isse gute Qualität«), im Elektromarkt (»Die Soundqualität ist überragend«) oder in der Werbung (»Günstige Möbel in Spitzenqualität«).

Aber es dämmert so langsam. Qualität, das ist nur wieder eines dieser Modewörter, erfunden von der Wortindustrie aus der stinkreichen Industriegiganten USA, China und bestimmt auch Russland. Geschaffen, um uns den letzten freien Gedanken zu verkleistern. 11FREUNDE sagt deswegen der Qualität den Kampf an. Denn Qualität, hier steckt die Provokation, der Zeigefinger der oberen Zehntausend im Detail. Glauben Sie nicht. Hier kommt der Beweis:

Ein Hinweis auf die Qualen des Alltags

Denn was hält sich denn da im Wort »Qualität« versteckt? Ja, genau, die Qual. Etwa die Qualen des Alltags, wir kennen sie alle zur Genüge. Quälende Minuten des Wartens vor der Kaffemaschine, qualvolle Stunden in der Montagmorgen-Vorlesung (»Biochemie III - Das Verhalten der Schwefelamöbe unter Stress«) oder gar die Qual der Wahl in der Kantine (»Roulade mit oder ohne Gürkchen, der Herr?«). Doch damit nicht genug, denn das Wort Qualität versteckt noch einen weiteren Hinweis. Für manche ist die Endung »tät« zwar nur der Anfang eines Partygrußes (»Täterätätä«), für uns wachen, frankophilen Geister jedoch ist es der letzte Hinweis: »tät« nämlich leitet sich aus dem französischen »tête« für Kopf ab.

Na, aufgewacht? Die Qualität, von der Lukas Podolski am Samstag sprach, war nichts anderes als ein Hilferuf. Wir fordern deshalb: Helft Lukas gegen die Qualen im Kopf. Stellt ihm keine Fragen mehr. Denn, was dabei rauskommen kann, seht ihr hier:

Die besten Sprüche von Lukas Podolski in unserer Bildergalerie >>>

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!