Die 11FREUNDE-Presseschau vom 8.2.2013

Heldt: »Keller bleibt bis zum Saisonende!«

Schalke baut auf Keller. Premier League führt Finanzkontrolle ein. Und ein Dopingfall in Griechenland. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Schalke baut auf Keller
»Auf jeden Fall bis zum Saisonende«
Schalke-Manager Horst Heldt stärkt Trainer Jens Keller den Rücken. In einem Interview mit »Eurosport« sagte Heldt: »Wir werden mit Jens auf jeden Fall bis zum Saisonende arbeiten.« Nach der 1:2-Heimniederlage gegen den Tabellenletzten SpVgg Greuther Fürth steht Keller verstärkt in der Kritik. Heldt sagte weiter, die Wucht der Krise auf Schalke wäre »extrem«, aber vor dem Auswärtsspiel gegen Bayern München sei »nicht der richtige Zeitpunkt, über Saisonziele, sprich die Champions League, zu sprechen.«
eurosport.com

Hoffenheim-Jungtrainer Nagelsmann im Interview
Vorbild: Guardiola
Julian Nagelsmann, der bisher jüngste Trainer der Bundesliga-Geschichte, verrät im 11FREUNDE-Interview, wie man im Alter von 25 Jahren Bundesliga-Trainer wird. Der Co-Trainer der TSG aus Hoffenheim hatte als Jugendspieler mit Verletzungspech zu kämpfen und entschied sich anschließend für den Trainerberuf. Sein Wegbereiter dabei war Thomas Tuchel, als Vorbild nennt der Jungtrainer Pep Guardiola. Um die Klasse zu halten, müsse 1899 mithilfe »mannschaftlicher Geschlossenheit« die »spielerische Qualität steigern«. Am Samstag trifft Hoffenheim auf Hannover 96.
11freunde.de

Premier League führt Finanzkontrolle ein
Möchtegern-Bundesliga
Die Premier League führt eine Schuldenbremse und Gehaltsobergrenze ein. Verstöße gegen die Richtlinien können mit Punktabzug bestraft werden. Mit diesem Schritt soll künftig finanzieller Wildwuchs wie beim FC Chelsea oder Manchester City verhindert werden. Die 20 englischen Erstligisten einigten sich bei einem Treffen darauf, dass ein Klub zwischen 2013 und 2016 nicht mehr als 123 Millionen Euro Schulden machen dürfe. Zudem soll eine »flexible Gehaltsobergrenze« für Spieler eingeführt werden.
guardion.co.uk

Dopingfall in Griechenland
Ewalds Sünder
AEK Athens Verteidiger Christos Arkoudas wurde positiv auf ein Stimulanzmittel getestet. Dem 22 Jahre alten Verteidiger vom griechischen Erstligisten droht nun eine zweijährige Sperre. Ewald Lienen, seit Oktober Trainer 2012 bei AEK, muss wohl auf eine Stammkraft verzichten.
spox.com

Fußballer und Brillen
Profi-Nasenfahrrad
Während Kurzsichtigkeit in der 11FREUNDE-Redaktion gang und gäbe ist, gibt es im heutigen Profifußball für gewöhnlich dank Lasertechnologie und Kontaktlinsen wenig Brillenschlangen. Dass es jedoch eine Zeit gab, in der Nasenfahrräder auch bei Fußballern überaus beliebt waren, beweist eindrucksvoll diese Panini-Nostalgie-Website.
oldschoolpanini.com

Der 11FREUNDE-Dauerkartenbereich
Auswärtsfahrt
Der 11FREUNDE-Dauerkartenbereich hält immer wieder Schmankerl für die Dauerkarteninhaber bereit: Diesmal verlosen wir das legendäre Motiv der Auswärtsfahrt der Aachener Alemannen aus dem Jahr 2004. Als die Welt in Aachen noch in Ordnung war. Das Bild aus der 11FREUNDE Bilderwelt verlosen wir als 60cm x 45cm-Druck auf Aluplatte im schwarzen Massivholzrahmen.
11freunde.de/dauerkarte

Happy Birthday
Horst Eckel debütiert schon als 15-Jähriger in der ersten Mannschaft des SC Vogelbach und wechselte im Alter von 17 Jahren zum 1. FC Kaiserslautern. Dort feiert er als Mittelstürmer erste Erfolge und wurde 1951 und 1953 Deutscher Meister. Das größte Kapitel seiner Karriere stand Eckel jedoch noch bevor: 1954 absolvierte er als Außenläufer alle sechs Spieler der Weltmeisterschaft und hatte wegen seines blinden Verständnisses mit Fritz Walter redlichen Anteil am Titel. Die Kollegen nannten Eckel wegen seiner Laufstärke »Windhund«. Nach dem fußballerischen Ruhestand wurde der gelernte Werkzeugmacher Realschullehrer für Kunst und Sport. Horst Eckel wird heute 81 Jahre alt.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!