Die 11FREUNDE-Presseschau vom 8.1.2013

1860-Investor: »I want to go to the DFL!«

Eklat nach Aufsichtsratssitzung bei 1860 München. Nuri Sahin vor Rückkehr nach Dortmund. Und ein kurioser Platzstürmer im französischen Pokal. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau

Eklat nach Aufsichtsratssitzung bei 1860 München
»I want to go to the DFL!«
Nach der gestrigen Aufsichtsratssitzung bei 1860 München scheint es zum Eklat zwischen dem jordanischen Investor Ismaik und dem Präsidium gekommen zu sein. Nach der Sitzung sagte Ismaik: »I cannot work with these people« und auf die Frage, wie es lief, wetterte Ismaik: »I want to go to the DFL«. Genau das hatte ihm das Präsidium auch geraten, um sich dort nach der 50+1- und weiteren Regeln zu erkundigen. Aufgrund der persönliche Differenzen zwischen dem Investor und dem Klub-Präsidenten Dieter Schneider steht hinter der finanziellen Zukunft des Zweitligisten ein Fragezeichen.
sz.de

Nuri Sahin zurück zu Dortmund?
Der verlorene Sohn
Die englische »Daily Mail« schreibt, dass der Ex-Dortmunder Nuri Sahin noch in diesem Transferfenster zurück zu Borussia Dortmund wechseln könnte. Michael Zorc kommentierte: »Wenn Nuri sagt, er will nichts anderes, als in Dortmund zu spielen, dann beschäftigen wir uns mit dem Thema.« Auch andernorts dreht sich das Transferkarussel unermüdlich: Juventus Turin scheint an einer Verpflichtung von Didier Drogba interessiert zu sein. Mehr Taufrisches aus der Gerüchteküche gibt es im 11FREUNDE-Transferticker.
11freunde.de/liveticker

Alexander Baumjohann im Interview
Biotop Zweite Liga
Rudi Assauer nannte Alexander Baumjohann einst den neuen Ballack, inzwischen kickt der ehemalige Bundesliga-Jungstar allerdings in der Zweiten Liga beim 1. FC Kaiserslautern. Im Interview spricht der 25-Jährige über seine schwierige Zeit bei Bayern München, sein Faible für den brasilianischen Fußball und warum die Zweite Liga für ihn kein Abstieg war.
11freunde.de

Stammt Messi in Wirklichkeit aus dem Sauerland?
Weltfußballer 2013: Ekkehard Aufgeräumt
Lionel Messis eigentlicher Name ist Ekkehard Aufgeräumt, er stammt aus dem Sauerland und ist eine fußballerische Gurke. Der Blog »Mutti der Libero« deckt eine packende Verschwörung um den frisch gebackenen Weltfußballer 2013 auf. Und wer ist schuld? Natürlich mal wieder die FIFA.
mutti-der-libero.de

Kurioser Platzstürmer im französischen Pokal
Ein ganz entspannter Flitzer
Im französischen Cup-Spiel zwischen FC Lorient und FC Chauray (5:1) joggte plötzlich ein Fan aufs Feld. Er hatte alle Zeit der Welt, berührte Spieler und konnte einen sogar zum High-Five motivieren. Als ihm schließlich doch ein Ordner hinterher hastete, kletterte der Flitzer gemütlich auf die Ränge zurück. Sein wütender Verfolger nahm die Hürde weniger geschickt und blieb mit der Familienplanung an der Werbebande hängen.
11freunde.de/flimmerkiste

Happy Birthday
Giuseppe Favalli ist mit 401 Pflichtspielen bis heute Rekordspieler von Lazio Rom. Mit Lazio gewann der Defensivmann 1998/99 den letzten Europapokal der Pokalsieger. Den vermutlich größten Erfolg seiner Karriere feierte er aber 2007 mit dem AC Mailand: Im Finale der Champions League besiegten die Mailänder den FC Liverpool. Favalli wurde allerdings erst in der Nachspielzeit für Clarence Seedorf eingewechselt. Mit dem U21-Nationalteam gewann Favalli 1992 den Europameistertitel. Heute feiert der Italiener seinen 41. Geburtstag.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!