Die 11FREUNDE-Presseschau vom 7.3.2013

Diouf verlängert nicht: Tschüss hab ich gesagt!

Diouf verlängert nicht mit 96. Fürth wollte Matthäus verpflichten. Und Badstuber musste erneut unters Messer. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Diouf verlängert nicht mit 96
Tschüss hab ich gesagt!
Mame Diouf, derzeit Top-Stürmer von Hannover 96, hat ein Angebot zur Verlängerung seines bis 2014 laufenden Vertrages ausgeschlagen. Dies bestätigte 96-Sportdirektor Jörg Schmadtke gegenüber dem »Kicker«. Der 25 Jahre alte Stürmer erzielte in dieser Saison bisher 15 Treffer in 27 Pflichtspielen und steht wohl auch auf dem Wunschzettel von Borussia Dortmund, wie Jürgen Klopp zuletzt bestätigte. Hannover-Präsident Martin Kind gibt sich dennoch kämpferisch: »Wir werden an das Limit unserer Möglichkeiten gehen!«
kicker.de

Heute vor 30 Jahren starb Lutz Eigendorf
»Eventuell vergiftet«
Heute vor 30 Jahren starb Lutz Eigendorf an den Folgen eines mysteriösen Autounfalles unter Alkoholeinfluss. Im 11FREUNDE-Interview schildert der Historiker Andreas Holy die Ungereimtheiten um den Vorfall von 1983. Der DDR-Flüchtling wurde von der Stasi totalüberwacht und vor dem Unfall »eventuell vergiftet«.
11freunde.de

Fürth wollte Matthäus verpflichten
Harmonisch, aber erfolglos
Die SpVgg Greuther Fürth wollte Lothar Matthäus als Trainer verpflichten. Das betonte Matthäus gegenüber Sky: »Es war ein harmonisches Gespräch, aber ohne Vertragsabschluss«. Nach dem Rauswurf von Mike Büskens ist das Bundesliga-Schlusslicht weiterhin auf der Suche nach einem neuen Trainer. Derzeit betreut Interimstrainer Ludwig Preis die Spielvereinigung.
sky.de

Badstuber musste erneut unters Messer
Seuchenvogel
Holger Badstuber hat nach seinem Kreuzbandriss einen erneuten Rückschlag erlitten: Drei Monate nach seiner Verletzung musste der Innenverteidiger des FC Bayern athroskopiert werden. Sein für das Saisonende erhoffte Comeback verzögert sich damit weiter.
bild.de

Video des Tages: Betrunken wie Bendtner
Whiskey im Selbstversuch
Am vergangenen Wochenende wurde dem dänischen Nationalspieler Niklas Bendtner wegen Trunkenheit am Steuer für drei Jahre der Führerschein entzogen. Sein Promillewert: 1,75. Ein dänischer Journalist vom »Ekstra Bladet« wagte nun den Selbstversuch und brachte sich mit Whiskey auf den gleichen Pegel. Danach absolvierte er im Auto einen Slalom-Parkour – mit mittelmäßigem Erfolg.
ekstrabladet.dk

Happy Birthday
Ludwig Kögls Profikarriere begann mit einem Fauxpas: Im Alter von zarten 18 Jahren wechselte er 1984 vom TSV 1860 München zum Lokalrivalen Bayern München. Der Erfolg sollte ihm jedoch recht geben: Bis 1990 gewann er mit den Bayern fünf deutsche Meisterschaften. 1987 erzielte der Mittelfeldspieler sogar ein Tor im Finale des Europapokals der Landesmeister, das Bayern dennoch mit 1:2 gegen den FC Porto verlor. 1992 gewann Kögl mit dem VfB Stuttgart seine letzte deutsche Meisterschaft. Insgesamt stehen 378 Profieinsätze auf seinem Konto, in denen er 32 Tore erzielen konnte. Ludwig Kögl wird heute 47 Jahre alt.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nichts akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!