Die 11FREUNDE-Presseschau vom 4.3.2013

Die Regel muss weg!

Fredi Bobic bemitleidet die Schiedsrichter. Arsenal dementiert Übernahme. Und Wolfgang Niersbach ist ein Jahr im Amt. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Bobic leidet mit den Schiedsrichtern
Die Regel muss weg!
Nach dem 24. Spieltag diskutiert die Bundesliga erneut über die Definition einer »unnatürlichen Handbewegung«. Stuttgarts Sportdirektor Fredi Bobic fordert nun eine Regeländerung zu Gunsten der Schiedsrichter. »Die Schiedsrichter tun mir leid. Da sind mitterweile so viele Vokabeln im Umlauf und keiner weiß, was denn jetzt wirklich gilt.« Auch der SC Freiburg hatte im Spiel gegen den 1. FC Nürnberg mit der Interpretationsvielfalt dieser Regelauslegung zu kämpfen. Als Jan Rosenthal die Hand seines Mitspielers Karim Guede anköpfte, entschied Schiedsrichter Felix Zwayer etwas skuril, aber dennoch regelkonform auf Strafstoß.
bild.de


Die Elf des Tages
Der Aufstieg im Abstieg
Maximilian Beister glaubt weiterhin an die Europa League, Heurelho Gomes hat einen Vorzeige-Aufstieg hinter sich und Hans Sarpei sei dank: Julian Draxler schießt wieder tolle Tore. Die 11 FREUNDE Elf des Spieltags.
11freunde.de

Gunners dementieren Übernahme
»Es hat keinen Kontakt gegeben«
Im Vorfeld des Londoner Stadt-Derbys zwischen Tottenham und Arsenal machten Gerüchte um eine mögliche Übernahme der Gunners die Runde. Englischen Medienberichten zu Folge soll eine noch unbekannte Investorengruppe aus Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten bereit sein, den Klub für die Rekordsumme von 1,5 Milliarden Pfund zu übernehmen. Arsenals Mediendirektor Mark Gonnella, dementierte allerdings ein solches Angebot. »Es hat bisher keinen Kontakt zu einem möglichen Investoren gegeben«, sagte Gonnella gegenüber dem Telegraph.
telegraph.co.uk

Der mysteriöse Tod des Lutz Eigendorf
Tod dem Verräter
Am späten Abend zeigt der WDR eine Dokumentation über die Hintergründe des Todes von Lutz Eigendorf. Der ehemalige DDR-Profi flüchtete 1979 in die Bundesrepublik und starb nur vier Jahre später bei einem mysteriösen Autounfall. Die Dokumentation beschäftigt sich mit verheerenden Ermittlungsfehlern der Polizei und der Rolle der Stasi.
wdr.de

Niersbach ein Jahr im Amt
Inhalte gesucht
Seit  einem Jahr ist der ehemalige Generalsekretär Wolfgang Niersbach nun DFB-Präsident. Trotz vieler brisanter Themen um Fan-Gewalt oder die Machenschaften der FIFA vermissen Kritiker ein klares Profil. 
zeit.de

Happy Birthday
Obwohl Dirk Lottner seine Karriere zunächst beim Stadtrivalen Fortuna Köln begann und sogar für den Erzfeind aus Leverkusen kickte, ist »Lotte« neben Lukas Podolski die Identifikationsfigur des 1. FC Kölns schlechthin. Doch nicht nur ihr Kultstatus verbindet die kölschen Idole. So wurde Lottners linker Klebe nicht minder gefürchtet als die des Prinzen. In 161 Einsätzen für den FC, erzielte der Freistoßspezialist 54 Tore. Nach der gescheiterten Rettungsmission als Assitent von Frank Schäfer, trainiert »Lotte« inzwischen wieder die U-21 des 1. FC Kölns. Dirk Lottner wird heute 41 Jahre alt.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!